Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Ghibli Museum verlängert besondere Mahlzeiten-Ausstellung bis November

Ghibli Museum verlängert besondere Mahlzeiten-Ausstellung bis November

Das Ghibli Museum gab bekannt, dass die “Delicious! Animating Memorable Meals” -Ausstellung bis November dieses Jahres verlängert wird. In der Ausstellung dreht sich alles um die Mahlzeiten aus verschiedenen berühmten Ghibli Filmen.

Studio Ghibli ist für seine detaillierten und liebevoll gestalteten Alltagsszenen bekannt. Gerade die Mahlzeiten nehmen in der Geschichte oft eine besondere Rolle ein: Verschiedenste Charaktere kommen am Esstisch zusammen, es werden einige Beziehungen vertieft und der Zuschauer erhält einen Einblick in die Kultur des Schauplatzes. Dass die an den Filmen beteiligten Künstler dem Essen einen besonderen Wert beimessen, wird auch in der qualitativ hochwertigen Animation deutlich. Nun erscheint die Speisen-Welt der Ghibli Filme noch greifbarer als zuvor.

Seit Mai 2017 präsentiert das Ghibli Museum in Tokyo einen Einblick in die Ess-Szenen verschiedener Studio Ghibli Filme. So können Fans detailgetreue Nachbildungen der Küchen aus „Mein Nachbar Totoro“ und „Das Schloss im Himmel“ bestaunen. Vom Essen über Töpfe, Herd und Spüle bis hin zu Flaschen wurde alles sorgfältig rekonstruiert. Neben Zeichnungen und Repliken von Essen aus verschiedenen Filmszenen wird zudem erklärt wie solche Bilder erschaffen werden.

Weil die Ausstellung seit ihrer Eröffnung von Besuchern regelrecht überflutet wird, haben viele um eine Verlängerung der Veranstaltung gebeten. Dieser Wunsch wurde den Fans nun erfüllt. Tickets für das Ghibli Museum müssen im Voraus für einen bestimmten Tag und eine festgelegte Eintrittszeit gekauft werden.

Das Ghibli Museum wurde im Oktober 2001 in Mitaka (westlich von Tokyo) eröffnet. Es beschäftigt sich mit den Werken des Studios Ghibli durch Exponate und Nachbildungen von Schöpfungen des Studios. Außerdem werden im Museum auch exklusive Kurzfilme, davon einige von Hayao Miyazaki selbst, gezeigt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here