Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleGigantische Eiszapfen sorgen für zahlreiche Besucher in Chichibu

Die Ashigakubo-Eiszapfen sind jedes Jahr einen Besuch wert

Gigantische Eiszapfen sorgen für zahlreiche Besucher in Chichibu

Tokyo verfügt als Metropole über zahlreiche Attraktionen, die die Besucher in die Stadt ziehen. Allerdings haben auch die Vororte und nahe gelegenen kleinere Städte sowie die Präfekturen rundherum einige Highlights zu bieten, die einen Besuch wert sind.

Anzeige

Eineinhalb Zugstunden vom Stadtzentrum entfernt in der Präfektur Saitama liegt die Stadt Chichibu. Generell ist die Region mit ihren Bergen, Wäldern und Seen ein beliebtes Ausflugsziel für die Menschen aus Tokyo, die Abwechslung und Ruhe vom Stress des Alltags in der Natur suchen. Im Frühling sorgen zahlreichen blühende Kirschbäume für einen malerischen Anblick, während die Herbstwälder ebenfalls mit einem abwechslungsreichen Farbenspiel begeistern. Im Winter kommen viele, um die Ashigakubo-Eiszapfen zu bewundern.

Riesige Eiszapfen als Attraktion

Der Name der winterlichen Attraktion leitet sich vom Bahnhof Ashigakubo ab, der auf der Seibu-Chichibu-Linie und ganz in der Nähe liegt. Zwischen Anfang Januar und Mitte Februar kommen Besuchern, um sich die Eis-Kunstwerke anzusehen. Das durch Pumpen aus dem nahe gelegenen Bach gewonnene Wasser gefriert praktisch sofort in der kalten Bergluft und formt abstrakte Muster.

LESEN SIE AUCH:  Aomori will seine Wasserfälle auch in diesem Winter bunt beleuchten

Vom Bahnhof Ashigakubo sind es nur circa 10 Minuten zu Fuß, bis zum Eiszapfen-Wald. Der Weg durch die kalten Gefilde ist etwa 200 Meter lang, wobei die Besucher einen Höhenunterschied von knapp 30 Meter überwinden, was die besondere Schönheit noch unterstreicht. Unter der Woche ist das Gelände normalerweise zwischen 9:00 Uhr und 16:00 Uhr für Besucher freigegeben. An den Wochenenden sind auch nächtliche Touren möglich, wobei die Beleuchtungen für einen weiteren besonderen Zauber sorgt.

Späte Besucher nur mit Ankündigung

Eiszapfen aufwendig beleuchtet
Chichibu bei Nacht Bild: Ashigakubo Icicle

Verschiedene Fotostopps ermöglichen nicht nur, sich selbst mit den Eiszapfen abzulichten. Die Natur stellt außerdem den perfekten Hintergrund zur Verfügung. In diesem Jahr sind die Ashigakubo-Eiszapfen bis zum 23. Februar für Besucher zu sehen. An den Wochenenden ist das Gelände am Abend bis 20 Uhr geöffnet. Tagsüber kostet der Eintritt 400 Yen, am Abend 500 Yen. Wer sich die Eiszapfen am Abend ansehen möchte, muss vorher einen festen Termin reservieren.

Anzeige

Im Eintritt inbegriffen ist entweder eine Tasse heißer Tee oder alkoholfreier Amazake. Damit sich die Besucher nach ihrem kalten Abenteuer aufwärmen können, befindet sich in der Nähe ein kleines Lokal mit angeschlossenem Souvenirshop. Dort werden warme Getränke und kleine Snacks angeboten.

Anzeige
Anzeige