Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleGroßer Umaibo-Shop in Osaka eröffnet

Das neue Geschäft befindet sich ganz in der Nähe des Tsutenkaku-Turms

Großer Umaibo-Shop in Osaka eröffnet

Der Tsutenkaku-Turm ist eines der Wahrzeichen der Stadt Osaka. Einst kamen viele Besucher, um die Aussicht zu genießen. Vor kurzem eröffnete am Fuße des Turms ein weiterer Grund, das Gelände zu besuchen. Denn dort gibt es jetzt einen eigenen Umaibo-Shop.

Anzeige

In den letzten Jahren wurden es ruhiger um den Turm, deswegen hoffen die Verantwortlichen mit dem neuen Geschäft wieder mehr Besucher für den Turm begeistern zu können. Durch Kooperationen mit bekannten Marken hat die Revitalisierung schon bei einigen Regionen und Sehenswürdigkeiten sehr gut funktioniert.

Neue Attraktion für Osaka

Umaibo ist ein in Japan sehr beliebter Mais-Snack, den es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gibt. Insgesamt 18 unterschiedlichen Aromen des meistverkauften Snacks seiner Art werden in Osaka angeboten. Neben den Mais-Stöckchen bietet das Geschäft aber auch Fan-Shirts, Essstäbchen, Sticker und anderes originales Merchandise rund um den Kult-Snack an.

LESEN SIE AUCH:  Ein Snack-Maskottchen in Lebensgröße – Umami-chan in Osaka

Die Einrichtung ist einem Matsuri nachempfunden und unterteilt das Geschäft in mehrere Abschnitte. In diesen können sich die Kunden darin versuchen, die leckeren Süßigkeiten zu gewinnen oder dürfen in kleinen Spielen wie Ringwurf üben. Ein weiteres Highlight ist ein kleiner Umaibojinja-Schrein, der dem offiziellen Maskottchen des Snacks, Umaemon, gewidmet ist. Die Figur ist auch auf der Rückseite von fünf verschiedenfarbigen Torii zu finden.

Wer den Schrein besucht und dort etwas Geld einwirft, wird mit einem von 21 Glücks-Losen belohnt. In diesen wird darum gebeten, dass kommende Unternehmungen positiv verlaufen oder die kleinen Besucher werden aufgerufen, ihr Bestes zu geben. Auch für die Erhöhung des Taschengeldes kann gebetet werden. Bisher gab es nur einen offiziellen Umaibo-Shop, in dem der Snack auf besondere Weise präsentiert wird. Dieses Geschäft eröffnete ursprünglich im Juli 2019 in Minami-Senba (Osaka).

Schrein für Omaemon in Osaka
Süßigkeiten-Schrein Bild: MS

Umaibo spielt nach eigenen Regeln

Anzeige

Dieses Geschäft musste jedoch wieder schließen, nachdem aufgrund der Corona-Pandemie Reisen nach Japan kaum noch möglich waren und Touristen, die sich dort sonst mit Souvenirs eindeckten, nicht mehr in gewohnter Anzahl kamen. Im Januar musste der Hersteller das erste Mal überhaupt in der Geschichte des Snacks eine Preiserhöhung bekannt geben. Anstatt 10 Yen kostet ein Umaibo jetzt 12 Yen ohne Steuern.

Einige Geschäfte, darunter auch der Umaibo-Shop in Osaka, entschieden sich, den Snack für 12 Yen zu verkaufen. Andere wiederum übertrugen die Steuern direkt auf die Kunden und verlangen deswegen 13 Yen für einen Umaibo. Das neue Geschäft in Osaka ist an sieben Tagen die Woche zwischen 10:00 Uhr und 19:30 Uhr geöffnet.

Anzeige
Anzeige