Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Hakone feiert 3.000 blühende Rhododendren

Der komplette Garten eines Hotels verwandelt sich in ein Blütenmeer

Hakone feiert 3.000 blühende Rhododendren

Der Mai ist die farbenfroheste Zeit des Jahres im Hotel de Yama in der Nähe des Ashi-Sees in Hakone. Insgesamt 3.000 Rhododendren, 30 verschiedene Arten, blühen dann zur selben Zeit und verleihen dem Tsutsuji-Garten seinen Namen. Alle Gäste können den Anblick des Fuji im Frühling gleichzeitig mit den blühenden Blumen genießen.

„Tsutsuji“ ist das japanische Wort für Rhododendron. Der Garten des Hotels de Yama gehörte einst zur Villa von Koyata Iwasaki, dem vierten und letzten Präsidenten des geeinigten Mitsubishi. Zur Zeit Iwasakis wurden zahlreiche verschiedene Arten Rhododendren im Garten angepflanzt. Die Pflanzen haben das Reich weit überdauert. Einige Pflanzen, die bestaunt werden können, sind mehr als 100 Jahre alt und blühen heute noch in Rosa, Rot, Violett und Weiß.

Historischer Garten mit modernem Flair

Die Mitarbeiter des Hotels, die sich auch vorrangig um den Garten kümmern, haben zwei der schönsten Plätze ausgewählt, um dort Foto-Spots einzurichten. Dort entstehen malerische Aufnahmen mit dem Berg Fuji im Hintergrund. Das Hotel ruft alle Besucher auf, diese Plätze zu nutzen und die dort erstandenen Bilder über die sozialen Netzwerke mit Freunden und Bekannten zu teilen.

Mehr zum Thema:
Japaner verzichten trotz Coronavirus-Pandemie nicht auf die Kirschblüten

Im Salon de thé Rosage, das Dessert-Restaurant, das direkt neben dem Hotel liegt, wird für die Zeit der blühenden Pflanzen eine spezielle Speisekarte angeboten. Ein Dessert mit dem Namen „Saison a colorier“ hat sich die Blüten zum Vorbild genommen. Die Kreation nimmt sich die Farbenpracht zur Vorlage und sieht auf den ersten Blick aus wie ein Abbild des Gartens auf dem Teller.

Rhododendron-Desserts

Der Hauptteil des Desserts ist eine leichte Tee-Mouse, die sich im leuchtenden Rot präsentiert, da sie mit Erdbeer-Püree-Nappe verfeinert wird. Der für die Mouse verwendete Tee ist eine Mischung, die auf Basis des Rhododendrons entsteht und speziell für das Hotel hergestellt wird.

Rhododendron-Dessert
leckeres Dessert mit Aussicht Bild: Hotel de Yama

Das weiße Blüten-Dessert stellt sich als eine Makrone, gefüllt mit Himbeer-Sorbet, dar. Das Rot und Weiß stehen in einem schönen Kontrast zueinander. Die Makrone wird mit frischer Rhododendron-Milchcreme, verfeinert mit Tee, und frischen Himbeeren serviert. Der Teller ist mit rosa Gelee und essbaren Blüten dekoriert und erweist sich als perfekter Abschluss für einen schönen Nachmittag im Tsutsuji-Garten.

HdY

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here