Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleHersteller bringt Räucherstäbchen mit Sake-Duft auf den Markt

Hersteller bringt Räucherstäbchen mit Sake-Duft auf den Markt

Aus Japan kommen die edelsten und kostbarsten Räucherstäbchen der Welt. Das Land ist für hochwertige Duftrohstoffe und erlesene Aromen bekannt. Seit gestern kann man hier einen neuen, recht unkonventionellen Duft kaufen – Japanischen Sake.

Anzeige

Räucherstäbchen sind ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens in Japan. Nicht nur nutzt man sie zur Meditation und zum Gedenken der Ahnen in religiösen Ritualen, man weiß auch um die heilenden Kräfte des Räucherwerks. Hier werden nur Räucherstäbchen höchster Qualität hergestellt und Zeremonien wie das Koh-Do widmen sich ihrem Duft.

Jetzt haben Räucherspezialisten der in Tokyo ansässigen Firma Kameyama Hölzer mit den Aromen von japanischem Sake hergestellt. Das Unternehmen, das in der Vergangenheit schon Räucherwerk mit Süßigkeiten- und Currygeschmack herstellte, setzt dabei auf ein allseits bekanntes Label, One Cup Ozeki.

Sake von One Cup Ozeki gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Sake-Marken Japans. Man findet ihn in allen gängigen Supermärkten und im Convenience Store um die Ecke. 1964 wurde das Getränk sogar zum Sake gekürt, den die Japaner am Häufigsten mit auf Reisen nehmen und mit ihren Freunden genießen.

Ein subtiler Duft von Sake

Die neuen Räucherstäbchen versprühen einen sehr subtilen Duft nach Sake, so dass man sie jeden Tag verwenden kann. Im hauseigenen Butsudan-Schrein kann man sie sogar zünden, um Verstorbene mit dem Aroma ihres liebsten Drinks zu ehren. Vielerorts verwenden die Japaner auch Räucherstäbchen, um ihre Häuser zu reinigen und Unglück von ihrer Familien fernzuhalten. Einige zünden die Stäbchen sogar, um Gäste in ihrem Heim willkommen zu heißen.

Anzeige

Die One Cup Ozeki Räucherstäbchen sind seit gestern im Handel erhältlich und kosten 734 Yen, umgerechnet circa 5,50 Euro. Verschiedene Online-Shops listen die Weihrauch-Stäbchen ebenfalls.

Anzeige
Anzeige