Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Hersteller macht traditionelle Muster aus Okinawa wieder modern

Bingata-Drucke sollen die Menschen wieder bezaubern

Hersteller macht traditionelle Muster aus Okinawa wieder modern

Bingata ist eine traditionelle Färbetechnik für Textilien, die auf Okinawa erfunden wurde. Die Designs bestehen aus leuchtenden Farben und einfach gehaltenen Motiven. Vor allem Blumen und Pflanzen, die die natürliche Schönheit der Insel repräsentieren, wurden als Vorlage für die Muster verwendet. Heute sorgt ein Produzent aus Okinawa dafür, dass die Designs wieder modern werden.

Bingata ist eigentlich eine Technik, die in die Ryukyu-Zeit, wie das Königreich Okinawa einst genannt wurde, verwendet wurde. Die Technik stellte damals die Verbindung zwischen der Natur und dem Klima Okinawa dar. Die speziell gefärbten Kleidungsstücke wurden in der Ryukyu-Dynastie von Königen und Kriegern zu Zeremonien und Ritualen getragen. Das Label BINRYU nutzt die alte Technik heute, um damit Tassen, Gläser und Dekorationsartikel zu verzieren.

Tassen-Sets mit verschiedenen Möglichkeiten

Das Unternehmen veröffentlichte ein Set, bestehend aus Tasse und Untertasse, das traditionelle und moderne Merkmale kombiniert, indem es dezente Marmor-Muster mit den lebhaften Bingata-Motiven zusammenbringt. Die Sets sind sowohl für einen entspannten Nachmittagstee zu Hause als auch für ein Familienessen perfekt geeignet.

LESEN SIE AUCH:  Shuri-Burg in Okinawa wieder der Öffentlichkeit zugänglich

Das Tassen-Set mit dem Namen „Marmor-Blatt“ gibt es in zwei Ausführungen, die blaue „Cuore“ und die rosa Version „Sourire“. Alle Teile sind handgefertigt, sodass das Marmor-Muster immer einzigartig ausfällt. Das blaue Modell stellt den Himmel über und das Meer rund um Okinawa dar, während das „Sourire“-Motiv eine besondere tropische Stimmung erzeugt. Jedes Set kostet 5.500 Yen (circa 42,50 Euro).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Design aus Okinawa für den heimischen Tisch

Die beiden Tassen und die Tellerchen können aber auch als Schalen für traditionelle Süßigkeiten wie Ochazuke oder andere kleine Speisen verwendet werden und so jeden Tisch optisch aufwerten. Die Untertassen sind flach, ohne Vertiefungen für die Tassen und eignen sich deswegen perfekt als Servierteller.

Das Unternehmen aus Okinawa bietet aber auch verschiedene andere Geschirrteile an, darunter Salatschüsseln oder aufwendig gestaltete Ryukyuan-Gläser, die ebenfalls mit Bingata-Motiven verziert sind. Über die Homepage des Herstellers kann man sich einen perfekten Eindruck von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der traditionellen Motive verschaffen.

Tradition aus Okinawa wieder modern
Bingata-Tassen Bild: BINRYU

Anzeige
Anzeige