• News
Home News Lifestyle Hotel in Mie bietet Zimmer mit eigener Zapfanlage an
Anzeige

Hotel in Mie bietet Zimmer mit eigener Zapfanlage an

Japanische Hotels lassen sich immer wieder neue Möglichkeiten einfallen, um auch internationale Besucher anzusprechen. Ein Hotel in Tsu (Präfektur Mie) setzt dabei auf Alkohol direkt auf dem Zimmer.

Die Misugi Resort Inc. betreibt ein Hotel in der Stadt, das ein spezielles Doppelzimmer mit eingebauter Bier-Zapfanlage besitzt. Die Gäste haben die Möglichkeit zwischen verschiedenen Craft-Bieren zu wählen und das, ohne das Zimmer verlassen zu müssen oder den Zimmer-Service zu rufen.

Der Hotelbetreiber ließ das Zimmer im japanischen Stil, einschließlich Tatami-Matten, herrichten und installierte dann eine Bier-Leitung. Die beiden montierten Zapfhähne führen zu zwei 20 Liter-Bier-Fässern. Für die Verkleidung wählten die Designer Rosskastanie aus der Region.

Das Misugi Resort produziert jährlich rund 15.000 Liter Hinotani Bier. Die Marke ist typisch für die Region um Tsu. Dabei verwenden die Brauer nur lokalen Weizen und Gerste. Das Hotel bietet verschiedene Hinotani-Produkte an, darunter Ninja-Bier mit schwarzem Reis und das Hinotani-Lager, das aus biologisch angebautem Reis aus Tsu gebraut wird.

Der Leiter des Misugi Resorts entwickelte die Idee des Bierzimmers, als eine humorvolle Möglichkeit, die lokale Produktion bekannter zu machen. Im August letzten Jahres startete das Resort eine Crowdfunding-Kampagne, um das Bierzimmer zu gestalten. Das Ziel von einer Million Yen (ca. 8.000 Euro) wurde innerhalb von 40 Tagen durch die Beteiligung von nur 90 Personen erreicht.

Das Hotel entwickelte auch Crowd IPA, der ausschließlich mit Hefe aus lokalem Anbau gebraucht wird. Zur Lagerung dienen Zeder-Fässer, die ebenfalls in der Region hergestellt werden. Das Getränk kann sich natürlich jeder Besucher aufs Zimmer liefern lassen.

Eine Übernachtung um Bierzimmer für zwei Personen kostet 32.550 Yen (ca. 260 Euro) pro Person. Die Mahlzeiten sind im Preis bereits inbegriffen. Alkohol auf nüchternen Magen ist bekanntlich nicht gesund.

Quelle: AS

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück