• News
  • Podcast
Home News Lifestyle Japan gewinnt bei Heavy-Metal-Strickmeisterschaft in Finnland
Anzeige

Japan gewinnt bei Heavy-Metal-Strickmeisterschaft in Finnland

Heavy Metal und Heavy Stricknadel

Bewaffnet mit Nadel und Wolle tanzten begeisterte Stricker vor wenigen Tagen zu ohrenbetäubender Heavy-Metall-Musik in Finnland bei der ersten Heavy-Metal-Strickweltmeisterschaft.

Mit Künstlernamen wie Woolfumes, Bunny Bandit und 9″ Needles kämpften Teilnehmer darum, ihre Strick-Kunst bei den Klängen der Musik mit einer außergewöhnlichen Performance zu präsentieren. Obwohl viele Teilnehmer wissen, dass der Wettbewerb auf den ersten Blick ein wenig skurril ist, sind sie mit Feuereifer dabei.

Die Weltmeisterschaft fand in der kleinen finnischen Stadt Joensuu, nahe der russischen Grenze statt. Eine bunt gemischte Gruppe von rund 200 Personen beobachtete die Aufführungen, darunter waren Familien mit kleinen Kindern, aber auch ältere Menschen ließen sich das Heavy-Metal-Spektakel nicht entgehen.

Während das Musik-Genre Heavy Metal in vielen Ländern eher ein Nischendasein führt, ist es in Finnland im Mainstream angekommen und gehört zu der am häufigsten im Radio gespielten Musik. Spätestens als die Band Lordi 2006, als Monster verkleidet, den Eurovision Song Contest gewann, war der Siegeszug des Heavy Metal in Finnland nicht mehr aufzuhalten.

Finnen lieben außergewöhnliche Wettbewerbe

Heute kommen in Finnland 50 Heavy Metal-Bands auf 100.000 Menschen, ein weltweiter Rekord. Obwohl die Kombination aus Heavy-Metal-Musik und Stricken auf den ersten Blick reichlich merkwürdig erscheint, sagen die Organisatoren der Weltmeisterschaft, dass sie hervorragend nach Finnland passt. Dort haben außergewöhnliche Meisterschaften wie Luftgitarre spielen, Sumpf-Fußball oder Frauentragen mittlerweile eine eigene Tradition begründet.

Einer der Organisatoren erklärte, dass die Winter in Finnland lang und dunkel sind, deswegen haben die Menschen viel Zeit, sich für den kurzen Sommer außergewöhnliche Events einfallen zu lassen. An Donnerstag waren Teilnehmer aus neun Ländern, darunter die USA, Japan und Russland dabei, die inspirierenden Aufführungen zu präsentieren. Mit Theater, Leidenschaft und Dramatik kämpften sie darum, die Jury zu begeistern.

Schließlich setzte sich das fünfköpfige Team aus Japan, die Giga Body Metal, durch. Die verrückte Mischung aus Sumoringern und einem Mann im traditionellen Kimono konnte sich den Sieg sichern. Nachdem bereits der erste Wettbewerb so gut angekommen ist, erklärten die Organisatoren, dass sie auch im nächsten Jahr wieder eine Weltmeisterschaft im Heavy-Metal-Stricken veranstalten würden und hoffen erneut auf ein internationales und buntes Teilnehmerfeld.

Quelle: Ma

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück