Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Japanische Bauindustrie startet 3K-Charmeoffensive

Die K-Wörter (Kawaii, Kirei, Kirakira) sollen den Ruf aufpolieren

Japanische Bauindustrie startet 3K-Charmeoffensive

Der Ruf der japanischen Bau-Industrie im eigenen Land ist nicht der Beste. Die Kajikawa Corporation und ASOBISYSTEM konzipierten im Auftrag einiger großer Firmen das 3K-Projekt, das das Image japanischer Bau-Firmen wieder aufpolieren soll.

Die drei K’s des Projekts sind inspiriert von den drei japanischen Wörtern „Kawaii“ („niedlich“), „Kirei“ („sauber“) und „Kirakira“ („glänzend“). Wenn die Japaner an ihre Bau-Firmen denken, denken sie in der Regel auch an drei andere K-Wörter, nämlich „Kitsui“ („schwerwiegend“), „Kitani“ („schmutzig“) und „Kiken“ („gefährlich“).

Neues Gesicht des japanischen Bauwesens

Während das Image dieser japanischen Firmen schwindet, steigt die Anzahl von Menschen, die in diesem Industriezweig arbeiten. Um noch mehr junge Leute für eine berufliche Zukunft im Bauwesen zu begeistern, kreierten Kajikawa und ASOBISYSTEM das 3K-Projekt, um ein wenig Image-Pflege zu betreiben.

Lesen sie auch:
Tokyos Toyosu Fischmarkt lockt mit besonderem Neubau Touristen an

Den Auftakt zur offiziellen Präsentation macht die offizielle Vorstellung der Maskottchen des Projekts. Corny, Gungun & Nonno, Scoppy und Metty sind anthropomorphe Werkzeuge, die alle eigene Charaktereigenschaften und eine eigene Persönlichkeit besitzen. Diese sollen später alle Werke des 3K-Porjekts zieren.

Bau-Werkzeuge mit Sinn für Humor
Bauindustrie mit Kawaii-Faktor. Bild: Kajikawa Corporation, ASOBISYSTEM

Über die App GIPHY lassen sich schon heute verschiedene lustige GIF’s herunterladen, um Menschen gute Laune zu machen. Denn während der Corona-Zeit müssen viele zu Hause bleiben und beschäftigen sich deswegen mit neuen Dingen. Zum Beispiel renovieren viele Menschen in der Zeit ihre Wohnung oder ihr Haus etc.

Mit Humor durch die Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt Menschen auf der ganzen Welt vor die Herausforderung, sich an einen neuen Alltag zu gewöhnen. Zu diesem gehört mehr Zeit Zuhause zu verbringen und deswegen den persönlichen Kontakt zu Freunden und der Familie herunterzufahren. Die neuen lustigen GIF’s sollen eine nette Art sein, anderen zu zeigen, dass man in dieser Zeit an sich selbst arbeitet.

Das 3K-Projekt hat gerade erst angefangen und schon viele weitere Ideen auf Lager, um das Gesicht der japanischen Bauindustrie zum Besseren zu verändern. Eine eigene Homepage informiert über die neuesten Kawaii-Maßnahmen des Projekts.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige