Stats

Anzeige
Home News Japanischer Lifestyle Japanische Firma bietet Beerdigungen für Liebes-Puppen an

Wer seiner Lieblings-Puppe stilvoll Lebewohl sagen möchte, ist hier genau richtig.

Japanische Firma bietet Beerdigungen für Liebes-Puppen an

Liebes-Puppen sind in den letzten Jahren für viele Menschen überall auf der Welt zu treuen Begleitern geworden. Weil sie so lebensecht wirken, sind sie nicht langer nur Bett-Partnerinnen, sondern Lebensgefährtinnen.

Wenn eine solche Begleiterin ihren letzten Stunden entgegensieht, ist es natürlich die Pflicht des Partners, sie stilvoll zur letzten Ruhe zu betten. Ein Unternehmen verspricht jetzt, Liebes-Puppen auf respektvolle Weise zu beerdigen. Die Zeremonie findet unter Leitung eines Mönchs statt, außerdem ist die AV-Schauspielerin Rei Kato zugegen.

Beerdigungen für Puppen sind teilweise Tradition

Die Human Love Doll Company vertritt die Meinung, dass Liebes-Puppen dazu gemacht wurden, um geliebt zu werden. In Japan herrscht der Glaube vor, dass bestimmte Puppen Seelen haben und es deswegen Unglück bringt, sie einfach wegzuwerfen. Einige Schreine und Tempel halten Gottesdienste ab, wenn die Besitzer ihre alte Lieblinge beerdigen wollen.

Für Liebes-Puppen gab es diese Möglichkeit bisher noch nicht. Die Entsorgung dieser Silikon-Begleiter ist in Japan nicht ganz einfach, denn wer viel oder großen Müll zu entsorgen hat, muss dies vorher beim zuständigen Entsorgungsunternehmen anmelden. Die Human Love Doll Company hat diese Nische nun für sich entdeckt und bietet auch für solchen Charakteren eine respektvolle Zeremonie an.

Mehr zum Thema:
Liebe auf Japanisch - das Buch, das euch japanische Geheimnisse verrät

Die Standard-Beerdigung kostet 50.000 Yen (circa 416 Euro). Das Angebot umfasst eine Gedenkfeier, an deren Ende der Besitzer eine Bestattungs-Urkunde und ein Erinnerungsfoto oder -video von der Feier erhält. Für 90.000 Yen (750 Euro) besteht die Möglichkeit, selbst bei der Zeremonie zugegen zu sein, außerdem wird ein Abschiedsbrief verlesen. Einen kleinen Teil der Figur kann man außerdem als bleibende Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Vieles wird zur letzten Ruhe gebettet

Wer einen eher kleinen Geldbeutel hat, kann seine ehemalige Begleiterin auch zusammen mit anderen bestatten lassen. Diese Gruppen-Beerdigung kostet 30.000 Yen (etwa 250 Euro) pro Teilnehmer. Auch hier erhält der ehemalige Besitzer ein Erinnerungsfoto.

Beerdigung für Puppen
Liebes-Puppen auf ihrer letzten Reise Bild: Human Love Doll Company

Alle Beerdigungen finden in der Stadt Higashiosaka (Präfektur Osaka) statt. Nach der offiziellen Trauerfeier werden die Silikon-Figuren zur Verarbeitung an ein zertifiziertes Abfall-Unternehmen in der Nähe weitergereicht, mit dem die Firma exklusiv zusammenarbeitet.

Neben Liebes-Puppen bietet die Firma auch Zeremonien für alle Art Puppe, Plüschtiere und Figuren an. Hier werden die Preise nach Anfrage ausgehandelt.

VP

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige