• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Lifestyle Japanische Regierung verteilt Kondome von Sailor Moon

Japanische Regierung verteilt Kondome von Sailor Moon

Der Fokus liegt auf übertragbaren Geschlechtskrankheiten und HIV

„Sailor Moon“ kämpft in der gleichnamigen Anime- und Manga-Reihe im Namen des Mondes gegen allerlei dunkle Gestalten und fiese Mächte. Nun will die Kriegerin des Mondes auch in der realen Welt für nächtliche Sicherheit sorgen. In diesem konkreten Fall verschreibt sie sich dem Kampf gegen sexuell übertragbare Krankheiten und Infektionen.

Leider sind die verschiedenen Zepter von Sailor Moon in diesem Zusammenhang wenig hilfreich. Aber in der Serie bekommt die Kriegerin zu gegebener Zeit immer das, was sie zum Kampf gegen den aktuellen Gegner braucht. Diesmal gibt ihr die japanische Regierung die perfekte Unterstützung an die Hand: kostenfreie Kondome.

Regierung setzt auf Magical Girls, um junge Leute anzusprechen

Mit dem „Sailor Moon“-Franchise lässt sich viel Geld verdienen. Auch ein Hersteller für Hygieneartikel arbeitete bereits mit den Figuren zusammen, um Artikel für Damen zu verkaufen. Deswegen ist es umso überraschender, dass die „Sailor Moon“ Kondome kostenfrei zu bekommen sind.

Die Idee entstand als Zusammenarbeit zwischen dem japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales und der HIV-Aufklärungsorganisation Act Against AIDS and Okamoto Lovers Lab (die Organisation gehört übrigens zum japanischen Kondom-Hersteller Okamoto Condoms).

Mehr zum Thema:
Sailor Moon im Kampf gegen Geschlechtskrankheiten

Auf zwei öffentlich zugänglichen Veranstaltungen werden die Präservative kostenlos verteilt. Die erste fand am 5. Oktober von 13 Uhr bis 17 Uhr im Einkaufszentrum Mark in Fukuoka Mochi statt.

Das zweite Event ist für den 14. Oktober in den Veranstaltungsräumen des Alice Garden in der Innenstadt von Hiroshima geplant. Hier gibt es die Kondome in der Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr ebenfalls kostenlos. Dementsprechend kommen alle, die noch nächtliche Aktivitäten planen, rechtzeitig in den Besitz der schützenden Kraft von „Sailor Moon“.

Sailor Moon Kondome
Sailor Moon kämpft gegen Geschlechtskrankheiten Bild: Naoko Takeuchi

Mangaka von Sailor Moon an Kampagne beteiligt

Verpackt sind die Kondome in herzförmigen Tütchen, bedruckt mit einer super-süßen Chibi-Version von „Sailor Moon“ und ihrer weisen Begleiterin Luna. Die Illustration stammt von Mangaka Naoko Takeuchi selbst.

Dass die Kondome deswegen auch Kunstwerke an sich darstellen, dürfte kein Fan bestreiten. Okamoto ist aber auch bekannt für seine aufwendig gestalteten Präservative, immerhin kam der Hersteller auch schon auf die Idee Ukiyo-e-Motive auf seine Kondome zu drucken.

Die Events dienen dazu, das Bewusstsein für sexuell übertragbare Krankheiten zu schärfen und die Menschen für die Bedeutung von HIV-Tests zu sensibilisieren. Dass ein Kondom auch gegen ungewollte Schwangerschaft hilft, braucht eigentlich nicht weiter erwähnt zu werden.

SMO

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück