• News
  • Die Japanische Küche

Japanische Umfrage zum Valentinstag – Welche Schokolade wird von wem bevorzugt?

In Japan ist es Tradition, dass Frauen den Männern am Valentinstag Schokolade schenken. Neben dem Schwarm oder Partner werden in der Regel auch männliche Kollegen, Vorgesetzte und Freunde beschenkt. Doch wünschen sich Männer eher gekaufte oder selbstgemachte Schokolade? Und zu welcher Methode greifen die Frauen letztendlich?

Diesen Fragen widmete sich das japanische Unternehmen IBJ, das Partnervermittlungen für Heiratswillige anbietet, in einer Umfrage. Insgesamt wurden 2.594 unverheiratete Personen über 20 befragt. Bei den Frauen ging es darum, ob sie zum Valentinstag gekaufte oder selbstgemachte Schokolade zu verschenken planten. Die Männern sollten beantworten, welche der beiden Arten sie lieber erhalten würden.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen einen klaren Trend. 75,8 Prozent der befragten Frauen gaben an, gekaufte Schokolade zu verschenken. Nur 24,2 Prozent planten, die Süßigkeiten selbst herzustellen. Im Gegensatz dazu wünschten sich 69,5 Prozent der Männer hausgemachte Schokolade, während nur 16,9 Prozent auf gekaufte hofften. Die restlichen Befragten gaben an, keine der Varianten zu bevorzugen.

Valentinstag
Bild: PR Times

Was ist der Unterschied zwischen gekaufter und hausgemachter Schokolade?

Obwohl sich die Wünsche der Männer also beinahe genau gegensätzlich zum Vorgehen der Frauen verhalten, muss man eines beachten: In Japan ist Valentinstag-Schokolade nicht gleich Valentinstag-Schokolade. Neben weiteren Varianten wird grundsätzlich zwischen “Honmei choco” (dt.: Favoriten-Schokolade) und “Giri choco” (dt.: Pflichtschokolade) unterschieden. Honmei choco wird in der Regel nur dem Partner oder Schwarm der Frau zuteil und ist meistens selbstgemacht, sowie aufwendig gestaltet. Die meist qualitativ geringere Giri choco ist in der Regel gekauft. Sie gilt als Pflichtgeschenk für männliche Kollegen, Vorgesetzte und Freunde und wird meist als Symbol der Dankbarkeit verschenkt. Durch diese Handhabung werden mit selbstgemachter Schokolade romantische Gefühle oder zumindest Affinität verbunden, während gekaufte Schokolade auch platonisch verschenkt wird.

Bedenkt man also den Hintergrund der Valentinstag-Schokoladen, wirkt der Meinungsunterschied zwischen Mann und Frau nicht mehr so schwerwiegend. Ein gewisser Teil der 75,8 Prozent Frauen mit gekaufter Schokolade wird derzeit keinen Partner oder Schwarm haben und demnach nur Schokolade kaufen. Auf der anderen Seite werden viele der 69,5 Prozent der Männer selbstgemachte Schokolade bevorzugen, weil sie meistens einen Liebesbeweis darstellt und sich sicher viele über eine heimliche Verehrerin freuen würden.

Werden die Frauen im Gegenzug auch beschenkt?

Traditionell werden am Valentinstag nur die Männer beschenkt. Einen Monat später, am 14. März, revanchieren sich die Männer dann im Zuge des sogenannten “White Day” bei den Frauen. Üblich war zu Beginn weiße Schokolade, woher der Tag auch seinen Namen hat. Heutzutage werden aber auch gern Schmuck, Accessoires oder ein elegantes Abendessen verschenkt. Zusätzlich zum White Day begannen in jüngster Zeit auch einige Männer damit, am Valentinstag “Reverse chocolate” an die Frauen zu verteilen. Laut den Ergebnissen der Umfrage von IBJ wurde dieser Trend bisher aber von den wenigsten Männern übernommen. Nur 16,9 Prozent gaben an, Reverse chocolate zu verschenken.

Quelle: PR Times

Nachrichten

Genom-veränderte Nahrungsmittel in Japan kommen in die Läden

Nahrungsmittel, die gentechnisch verändert sind, müssen nach verschiedenen Kriterien Sicherheitsprüfungen durchlaufen. Dabei ist es jedoch maßgeblich, ob die Lebensmittel selbst verändert sind oder nur...

Vier Tourismus-Anime-Videos für die Präfekturen Gunma und Tochigi vorgestellt

Vor wenigen Tagen gingen auf YouTube vier Videos online, die für die Stadt Kriyu in der Präfektur Gunma und Ashikaga in der Präfektur Tochigi...

3,8 Prozent mehr Touristen im Februar in Japan, aber Wachstum verlangsamt sich

Auch im Februar stieg die Zahl der Menschen, die Japan besucht haben im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings kamen weniger Menschen als die japanische Regierung...

Japan gedenkt der Opfer des Sarin-Giftgasanschlags von 1995

Am Mittwoch jährte sich mittlerweile zum 24. Mal der Sarin-Giftgasanschlag. Der Anschlag der Aum-Sekte kostete mehreren Menschen das Leben und verletzte Tausende. In ganz...

Auch interessant

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück