Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleJapanischer Künstler mit ADHS begeistert mit seinen Blätter-Schnitzereien

Der Japaner schafft seine Kunstwerke aus den Blättern von Bäumen und Pflanzen

Japanischer Künstler mit ADHS begeistert mit seinen Blätter-Schnitzereien

Der 35-jährige Japaner, der sich selbst Lito nennt und in der Region Kanto lebt, hatte keinen leichten Start ins Leben und musste lange nach seinem Weg suchen, den er jetzt als Künstler gefunden hat. Nachdem er jahrelang mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte und keine Arbeit gefunden hatte, sind seine kleinen Kunstwerke mittlerweile echte Verkaufsschlager.

Anzeige

Seit seiner Kindheit hatte der Mann Probleme sich einzufügen und wird oft als taktlos und nicht teamfähig bezeichnet. Außerdem fiel es Lito schwer, sich an neue Aufgaben zu gewöhnen, weswegen es für ihn schwer war, einen Job zu finden. Er wechselte von einer Kurzzeit-Stelle zur nächsten.

Künstler mit Liebe zum Detail

Heute ist der Japaner als Blatt-Schnitzer ein international anerkannter Künstler mit Fans in der ganzen Welt, die seine kleinen Meisterwerke wegen ihrer Komplexität und Liebe zum Detail feiern. Litos Schnitzereien sind Bilderbücher für die Handfläche, weil eines seiner Blätter eine ganze Geschichte erzählen kann.

LESEN SIE AUCH:  Reisfeld-Kunstwerke locken Besucher nach Akita

Aus Grundlage für seine Kunst verwendet der Japaner, Blätter, die er auf der Straße findet. Meistens sind es Tiere, die er darstellt, wobei kleine Kaninchen neben großen Bären oder Pinguine neben Giraffen Platz finden. Bei einer ersten eigenen Ausstellung präsentierte der japanischen Künstler in Tokyo 30 seiner Werke, die alle innerhalb kürzester Zeit verkauft wurden. Eines der Kunstwerke wechselte für 150.000 Yen (etwa 1.160 Euro) den Besitzer.

Bei Lito, der erst seit knapp einem Jahr seine kleinen Kunstwerke erstellt, wurde spät ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitätsstörung) diagnostiziert, die für seine Schwierigkeiten verantwortlich war. Früher arbeitete Lito als Kellner, wobei er keine Stelle lange behielt, weil er oftmals nicht mit den Kollegen klarkam und seine Aufgaben nur schwer bewältigen konnte.

Blatt-Kunstwerk aus Japan
Welt auf einem Blatt Bild: Lito

Online feiern Menschen aus aller Welt die Blätter des Japaners

Anzeige

Schnell stand eine Entwicklungsstörung im Raum. Ein Arzt diagnostizierte dann ADHS bei ihm. Danach entschloss sich der Japaner, sich auf Dinge zu konzentrieren, die er trotz seiner Krankheit machen konnte. Er erstellte eine Liste mit Dingen, die er nicht konnte und stellte dabei fest, dass er hervorragend mit detailreichen Aufgaben zurechtkam, wenn er sich gut konzentrieren konnte.

Über die sozialen Netzwerke stieß er auf einen spanischen Künstler, der aus Blättern Bilder schnitzte. Lito begann eigene Designs zu entwickeln und sie online zu veröffentlichen. Schnell erregte er mit seinen kleinen Blatt-Kunstwerken Aufmerksamkeit. In einem nahe gelegenen Park deckt sich der Künstler mit neuen Materialien ein, wobei jedes Stück ein Unikat darstellt, an dem der Künstler mehrere Stunden arbeitet. Daran arbeitet er dann aber auch so lange, bis es fertig ist.

Online werden Kunstwerke überall auf der Welt bekannt
Online-Künstler mit Fans in aller Welt Bild: Lito

Die richtige Präsentation in den sozialen Netzwerken verschlingt dann ebenfalls mehrere Stunden, wobei Lito den Himmel als Hintergrund für seine Schnitzereien nutzt, da dieser die Traum-Atmosphäre der Darstellungen unterstreicht. Vor wenigen Monaten entstand das erste Buch mit Bildern seiner Kunstwerke, dass sich inzwischen mehr als 50.000-mal verkauft hat. Für den nächsten Sommer ist bereits eine weitere Ausstellung geplant.

Anzeige
Anzeige