• News

Anzeige

Japanisches Katzencafé und Tierheim veranstaltet Katzen-Yoga

Japan – Ein Tokyoter Tierheim und Katzencafé veranstaltet Yogastunden, bei denen die Teilnehmer Bewegungen ausführen, die auf dem Verhalten von Katzen basieren. Dabei leisten ihnen die Samtpfoten Gesellschaft.

Auch wenn wir das Jahr des Hundes schreiben, gehören Katzen derzeit zu den beliebtesten Tieren Japans. In dem Tierheim und Katzencafé „Neco Republic“ in Tokyos Ikebukuro Ward werden regelmäßig Yogamatten auf dem Boden ausgerollt, auf der es sich drei Katzen gemütlich machen. Dabei umgeben vier Yogaschüler und -schülerinnen die Katzen. Die 2-jährige Miinyan stört sich nicht daran, wenn die Schüler im Schneidersitz sitzen oder ihre Beine verrenken und auch der einjährige Kater Arai-kun begleitet die Yogaschüler. Die Yogastunde wird von Instruktor Mika Ikesako geleitet, die die entsprechenden Bewegungen der Schüler vorgibt.

Laut Ikesako entspannt sich der Körper und der Geist, wenn man die Kätzchen miauen hört. Doch die 11 pelzigen Bewohner des Cafés haben nicht immer Lust an den Yogastunden teilzunehmen. Einige schlafen lieber in der Ecke oder schärfen ihre Krallen. Doch während des Kurses dürfen nicht nur die Katzen entscheiden, was sie machen wollen. Auch die Schüler dürfen mit dem Handy Fotos der Katzen machen oder mit den pelzigen Vierbeinern sprechen. So sollen sich die Schüler mit den Katzen verbinden, indem sie ihre Anwesenheit neben ihnen spüren.

Ikesako hat die Yoga-Posen an die Bewegungen echter Katzen angepasst. So sollen die verschiedenen Bewegungen unter anderem die verspannten Schultern lockern und auch die Aktivität des Magens und des Darms fördern. Sogar die Durchblutung des gesamten Körpers soll durch einige Bewegungen erhöht werden. Doch dabei sollen die Schüler immer im Kopf behalten, dass sie an die Bewegungen einer Katze denken sollen. Nach 70 Minuten endet der Kurs und die Teilnehmer bedanken sich bei den Katzen und allen Lebewesen. Im Anschluss dürfen sie noch etwa 30 Minuten mit den pelzigen Kursteilnehmern spielen.

Der Yogakurs zieht nicht nur Menschen an, die selbst keine Katzen halten dürfen, sondern auch Katzenbesitzer nehmen an den Yogastunden teil. Der Katzenyoga-Klassenraum wird von der Katzenabteilung einer Hundeyoga-Vereinigung betrieben und von Ikesako geleitet. Diese traf 2008 ihre eigene geliebte Katze „Umi“ und fing an sich über die Einschläferung gesunder Heimtiere Sorgen zu machen. Aus diesem Grund begann sie an Tierschutzaktivitäten teilzunehmen.

Mit ihrer Zertifizierung als Yogalehrerin gründete sie 2014 die Katzenyoga-Abteilung. Die Teilnehmer können am Wochenende und wochentags im Großraum Tokyo für 3.900 Yen (etwa 26,20 Euro) an den Kursen teilnehmen, die oft in Katzencafés stattfinden. Ein Teil der Kurskosten fließt in die Katzenschutzeinrichtungen, um diese zu unterstützen. Ikesako sagte: „Auch wenn Menschen und Katzen unterschiedliche Formen haben, haben beide ein Leben zu leben“.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tsunami-Opfer dank Briefmarke endlich identifiziert

Der Tsunami, den das Tohoku-Erdbeben 2011 auslöste, kostete zahlreiche Menschen das Leben. Obwohl die Katastrophe schon mehr als acht Jahre her ist, gelten noch...

Kohlemuseum in Hokkaido geht in Flammen auf

Die kleine Insel Yubari in Hokkaido ist in erster Linie für seine beliebten Honigmelonen bekannt. In der Vergangenheit hingegen war vor allem der Kohleabbau...

Schüler findet in Kuji Fossil von einem Dinosaurier

Immer wieder finden Forscher in Japan Artefakte aus der Vergangenheit des Landes. Meisten dauert das jedoch ziemlich lange und benötigt vorab eine Menge Nachforschungen....

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück