Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Kaguya Luna und Nissin planen höchsten Livestream der Welt

Kaguya Luna und Nissin planen höchsten Livestream der Welt

Der nächste Weltrekord mit einer virtuellen YouTuberin soll geknackt werden

Die beliebte virtuelle YouTuberin Kaguya Luna und der Nudelhersteller Nissin haben vor ein paar Monaten einen gemeinsamen Werbespot veröffentlicht. Zusammen mit der Musik von Maximum-the-Hormone startete das Sosu Yakisoba U.F.O.

Wer allerdings glaubt, dass dies Kaguya Lunas einziges U.F.O.-Abenteuer im All ist, der irrt. Jetzt möchten die YouTuberin und Nissin ganz hoch hinaus. Gemeinsam wollen die beiden bekannten Marken einen neuen Meilenstein in puncto Weltraumforschung einleiten.

1961 schickte die damalige UdSSR den ersten Menschen ins All. Acht Jahre später landete die US-Mission Apollo 11 mit dem ersten Menschen auf dem Mond. 1981 startete das erste Space Shuttle der NASA und seit 1998 bauen verschiedene Nationen an der internationalen Raumstation ISS.

Am 24. Juni 2019 startet das Nissin Yakisoba U.F.O. aus Japan ins All. Kaguya Luna wird von dort oben den höchsten je stattgefundenen Smartphone-Livestream für ihre Fans online stellen.

Das Space Entertainment Laboratory, ein Unternehmen, das bereits erfolgreich Ballons in Höhen von 30 Kilometern schickte und mittlerweile 34 Mitarbeiter hat, hilft Nissin und Kaguya Luna bei ihrer Aktion. Mithilfe namhafter wissenschaftlicher Experten schickt Nissin ein spezielles Paket Sosu Yakisoba in den Weltraum. Damit möchte man den bisher bestehenden Weltrekord für den höchsten Smartphone-Livestream aus dem Jahr 2016, der bei 18,42 Kilometern liegt, gleich mit knacken.

Das U.F.O.1-Paket mit Kaguya Luna, die durch Essstäbchen mit dem Ballon verbunden werden soll, wurde wiederholt strengen Tests unterzogen, damit am großen Tag auch nichts schiefgeht. Das Space Entertainment Laboratory geht davon aus, die Höhe von 18,42 Kilometern deutlich übertreffen zu können und die YouTuberin aus einer Höhe von weit über 20 Kilometern hinaus live senden zu lassen.

Kaguya Luna Live aus dem All
Bild: Nissin Foods Holding

Start des Weltrekords in der Mongolei

Aus Sicherheitsgründen startet der Kaguya-Luna Ballon in der Mongolei, dem Land mit der niedrigsten Bevölkerungsdichte der Welt. Der Starttermin fällt mit der Trockenzeit in der Mongolei zusammen, die sich am besten für Live-Streamings eignet. Für den 24. Juni besteht außerdem ein äußerst geringes Regen-Risiko. Gleichzeitig stellt der 24. Juni den Welttag der UFO-Sichtungen dar. An diesem Tag vor vielen Jahren entdeckte der Flieger Kenneth Arnold das erste je gesehene unbekannte Flugobjekt der Weltgeschichte.

Kaguya Luna im Weltall-Outfit
Bild: Nissin Food Holding

In Vorbereitung auf den Start und um auch wirklich einen Weltrekord aufstellen zu können, führte das Team schon zahlreiche Tests vor Ort durch. Der Live-Stream soll planmäßig am 24. Juni von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Twitter-Account von Nissin Yakisoba U.F.O. und dem YouTube-Channel von Kaguya Luna online sein.

In der Show soll es vor allem um die U.F.O.-Mission sowie dessen technischen Hintergrund gehen. Kaguya Luna wird von dort oben ihre Sendung präsentieren und dabei auch über den Guinness Weltrekord reden. Genauere Informationen folgen zeitnah auf der offiziellen Webseite der Kooperation.

Quelle: Pressemitteilung

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück