Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleKawaii Essen mit Maruko-chan und CojiCoji in Tokyo

Neue Speisekarte mit allerlei süßen Leckereien vorgestellt

Kawaii Essen mit Maruko-chan und CojiCoji in Tokyo

Die japanische Mangaka Momoko Sakura hat heute immer noch viele Fans und ihre Serien „Chibi Maruko-chan“ und „CojiCoji“ lassen auch heutzutage die Herzen der Fans höher schlagen. Ab Ende Januar können sie in einem Themen-Café zu beiden Serien in Ruhe in Erinnerungen schwelgen. Insgesamt sechs Monate lang teilen sich die beiden von Momoko Sakura geschaffenen Figuren ein Café.

Anzeige

Das Café soll gleichzeitig die Veröffentlichung des „Chibi Maruko-chan“ und „CojiCoji“-Bilderbuchs positiv beeinflussen. Die Kunden haben im Café die Möglichkeit, beide Charaktere auf ihren Abenteuern zu begleiten, denn diese werden auf den Tellern nachgestellt. Die Speisen und Getränke sind von der Schönheit der vier Jahreszeiten in den Serien inspiriert, sodass Kirschblüten und der Berg Fuji nicht wegzudenken sind. Das gesamte Menü stellt eine Hommage an Momoko Sakura und ihre Geschichten dar.

Maruko-chan und CojiCoji feiern mit ihren Fans

Sowohl Maruko-chan als auch CojiCoji wurden als süße Kekse umgesetzt, die gemeinsam zu neuen Abenteuern fliegen. Unter ihnen liegt der Berg Fuji, der aus Reis gemacht und mit kleinen Kirschblüten dekoriert ist. Ein kleiner See aus Kabeljau-Rogen-Soße lädt nicht nur die beiden zum Verweilen ein. Kleine Teeblätter runden das Gericht für 1.850 Yen (circa 15,50 Euro) ab.

LESEN SIE AUCH:  Schöpferin des japanischen Manga Chibi Maruko-chan

Ein gesundes Keema-Curry, vollgepackt mit nahrhaftem Gemüse, und ein süßer French Toast aus frischen Eiern und Milch entführt in den Manga-Sommer. Die kleinen Sonnen sind einzeln aus Kartoffelpüree mit Kürbis-Note hergestellt. Maruko-chan und CojiCoji haben außerdem zusammen einen Brief „An den König (Kunden)“ verfasst. Das sommerliche Gericht kostet 2.000 Yen (16,50 Euro).

Anzeige

Köstliche Schmetterling-Erbsen und ein Püree aus Spinat bilden zusammen mit einem Bett aus Garnelen-Tomaten-Creme und Kürbis-Suppe eine aufregende Farbmischung, die durch die beiden Manga-Helden noch niedlich aufgewertet ist. Die gesunde Farb-Mischung gibt es bereits für 1.880 Yen (circa 15,50 Euro).

Ein frisch gebackener Käsekuchen feiert das Treffen der beiden Figuren. Für 1.380 Yen (circa 11,50 Euro) erhält der Gast ein Stück, das mit Maruko-chan, CojiCoji und dem Berg Fuji dekoriert ist. Oder entscheidet man sich doch lieber für eine Schokoladen-Torte, die üppig mit Mango-Pudding-Creme bedeckt ist? Auch hier gibt es ein Stück für 1.380 Yen, das mit Maruko und Coji dekoriert ist.

Gaumen und Augen werden verwöhnt

Ein passendes Getränk darf natürlich nicht fehlen. Die Mischung aus Gelee, Früchten, Sahne und Vanille-Eis stellt eine Parfait-Variation dar, die ein wenig an die Milchstraße erinnert. 1.700 Yen (14 Euro) kostet die süße kleine Reise. Ersatzweise können die Besucher aber auch ein glitzerndes Glas Limonade für 980 Yen (8,10 Euro) wählen.

Das Maruko-chan- und CojiCoji-Café ist im Inneren mit Illustrationen aus dem Buch dekoriert, die in hübschen Wandteppichen umgesetzt wurden. Eine Ausstellung mit den Werken Momoko Sakuras erinnert an die Künstlerin und auch ein Merchandise-Shop mit exklusiven Artikeln zu den Serien wartet auf die Gäste.

Sunday Brunch, Marronnier Gate Ginza auf der Ginza in Tokyo
offizielle Webseite

Moshi-Moshi

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel