• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Lifestyle Kleine Reiskocher helfen jetzt in Japan, Wechselgeld sicher zu verstauen
Anzeige

Kleine Reiskocher helfen jetzt in Japan, Wechselgeld sicher zu verstauen

Japaner legen großen Wert auf kleine Dinge. Der Gacha-Kapselspielzeughersteller Kitan Club machte aus dieser Feststellung eine Geschäftsidee und bietet eine ständig wachsende Palette an Miniatur-Produkten an, die nicht größer als eine Handfläche sind. Zu den außergewöhnlichen Angeboten gehörten zum Beispiel Hüte für Katzen.

Jetzt richtet der Hersteller seinen Blick auf die Welt der japanischen Haushaltsgeräte. Dort gehört ein Reiskocher in jeden traditionellen Haushalt, der als praktisches Alltagsprodukt kaum Aufmerksamkeit erhält. Dabei könnten Reiskocher bald zu einer echten Hilfe für die nächste Einkaufstour werden.

In den kleinen Kochern wird jedoch kein Reis für den Hunger zwischendurch gegart, um die Besitzerin für eine weitere Shopping-Runde zu stärken. Stattdessen sind die Anhänger so konzipiert, dass sie als Aufbewahrungsort für kleine Gegenstände wie Ringe, Büroklammern oder Münzen dienen.

Wie erste Produktbilder zeigen, zeichnen sich die kleinen Reiskocher durch eine große Detailtreue aus. Sie haben nicht nur die Form ihrer großen Geschwister, sondern sind auch mit Knöpfen und einem Digitaldisplay auf der Vorderseite versehen. Nicht nur das äußere Design entspricht einem klassischen Reiskocher, die kleinen Einkaufshelfer lassen sich auch ebenso öffnen.

Durch das Drücken der Verriegelung lässt sich der Deckel einfach nach oben klappen, das Innere ist sogar antihaftbeschichtet. Außerdem lässt sich bei dem kleinen Reiskocher das Innenleben ebenfalls herausnehmen, sodass der Inhalt sofort zur Hand ist.

Jeder Mini-Reiskocher kostet 300 Yen (ca. 2,50 Euro) und ist ab dem 14. Mai in allen Gatcha-Kapselautomaten in Japan erhältlich.

kleine Reiskocher für Wechselgeld
Bild: Kitan Club

Gemäß Angaben des Herstellers Kitan Club passen bis zu zehn 100-Yen-Münzen in einen der kleinen Reiskocher, sodass damit 1.000 Yen (ca. 8,10 Euro) einfach mitgenommen werden können. Wenn man bedenkt, was ein einfaches Mittagessen in Japan kostet, reicht einer der kleinen Helferlein also, um mit den Kollegen essen zu gehen, wobei man mit diesem Portemonnaie garantiert jede Menge Blicke auf sich ziehen wird.

Quelle: Kitan Club

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück