News Lifestyle Limitierte Shichimi-Dosen im niedlichen Affen-Design

Limitierte Shichimi-Dosen im niedlichen Affen-Design

Der Jigokudani Yaen-Koen Park in Nagano ist dank den niedlichen rotgesichtigen Affen mittlerweile ein sehr bekannter Touristenort. Viele reisen nur nach Nagano, um den Tieren beim Baden zusehen zu können. Nun setzt auch ein traditioneller Hersteller von Gewürzen auf die Anziehungskraft der Schneeaffen.

Diejenigen von euch, die sich fragen, wie warm diesen so bekannten Affen nach ihrem Bad wohl ist, müssen sich nicht mehr sorgen. Die Antwort wartet in ganz besonderer Weise auf euch. Denn keineswegs müsst ihr um dies herauszufinden bei frostigen Temperaturen draußen in eine dampfende heiße Quelle steigen. Yawataya Isogoro Ltd. bietet eine andere Alternative an. In ihren Dosen mit „Shichimi Togarashi“ sind nicht nur die niedlichen Tiere von außen aufgedruckt. Auch von innen sollen sie das Erlebnis eines Bades in einer natürlichen heißen Quelle repräsentieren.

Der traditionsreiche Gewürzhersteller hofft, dass schon bald alle Kunden ihre scharfen Gewürze mit den rotgesichtigen Affen und deren Bädern in Verbindung bringen. Zu diesem Zweck bieten sie seit dem 1. Januar noch bis Ende des Jahres eine ganz besondere Verpackung für ihre Mischung aus sieben verschiedenen Pfeffer- und Chili-Gewürzen an. Ein Sprecher der Firma erklärte die Entscheidung für das recht ungewöhnliche Design. „Wir waren motiviert durch einkommende [Touristen]“. Doch einfach die Motivation, Touristen etwas Neues und Interessantes zu bieten, erklärt noch nicht vollständig die Entscheidung auf Gewürzverpackungen Affen abzubilden.

Affen, Bäder und Gewürze haben eine Verbindung: Die Hitze

Der zusätzliche Faktor war die Verbindung, die hergestellt werden soll. Wenn die Affen im tiefen Winter in die heißen Quellen steigen und dort baden, dann wärmen sie sich auch innerlich auf. Diese innere Hitze ist genau der Zusammenhang, der besteht. Denn in der Gewürzmischung der Firma ist auch „Kasho“, der scharfe Sichuan-Pfeffer. Dieser ist eine wichtige Zutat in der chinesischen Küche, vor allem bei Sichuan-Gerichten und zeichnet sich aus durch sein tiefes, üppiges Aroma. Dieses Gewürz, das auch in der Shichimi-Dose mit den Affen enthalten ist, ist der Anknüpfungspunkt für die Verbindung zwischen Gewürzen und einem heißen Bad.

Eine Yukizaru-kan (Schneeaffen-Dose) enthält 14 Gramm Shichimi. Sie kostet 432 Yen (ca. 3,50 Euro), inklusive Steuern. Das ist ein recht stolzer Preis, doch die Gewürze sind entsprechend hochwertig und schmackhaft. Das neue Design mit den niedlichen Affen ist aktuell im Hauptgeschäft der Firma erhältlich. Dieser befindet sich vor dem Zenkoji Tempel, einem von der Regierung ernannten Nationalschatz. Ab Mitte Januar bietet Yawataya Isogoro Ltd. die Dosen mit der besonderen Gewürzmischung auch online an. Ab Februar ist das Produkt dann in Souvenir-Shops in der ganzen Präfektur zu erwerben.

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Eromanga Sensei Event für Mahōka Kōkō no Rettōsei: Lost Zero angekündigt

Die Mitarbeiter von Square Enix und Eromanga Sensei arbeiten zusammen an Mahōka Kōkō no Rettōsei: Lost Zero (The irregular...

Mobbing in Japan – Wenn die Schule zur Qual wird

Gedemütigt, gequält und geschlagen: mehrere Hunderttausend Schüler der japanischen Grund-, Mittel und Oberschule haben Mobbing schon mal am eigenen...

Gesehen: Ace of Diamond Season 1.

In meinem First View zur zweiten Season von Ace of Diamond (Daiya no A) hatte ich es ja schon...

Anime – legal, illegal, total egal? Interview mit einer Fansubberin

Wir haben bereits einen ehemaligen Fansubber nach seiner Meinung zum Thema illegale Streamingseiten gefragt. Aber wie denkt denn eigentlich...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück