Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleMampei Hotel schließt für umfangreiche Sanierungen

Japanisches Hotel im westlichen Stil schließt für 1 1/2 Jahre

Mampei Hotel schließt für umfangreiche Sanierungen

In den 70ern waren John Lennon und Yoko Ono regelmäßig Gäste im Mampei Hotel in der Präfektur Nagano. Nun wird das traditionsreiche Haus ab Januar für voraussichtlich 1 1/2 Jahre geschlossen, um für sein 130-jähriges Jubiläum im Jahr 2024 fit gemacht zu werden.

Anzeige

Nur eine gute Zugstunde mit dem Hokuriku Shinkansen von Tokyo entfernt befindet sich das Mampei Hotel, welches 1894 als eines der ersten seiner Art im westlichen Stil eröffnete.

Herzliche Gastfreundschaft als Schlüssel

Seit dem späten neunzehnten Jahrhundert ist die Stadt Karuizawa eine beliebte Erholungsregion, gerade in den Sommermonaten. Die im Vergleich zu Tokyo kühleren Temperaturen, das malerische Bergpanorama und die heißen Quellen laden dazu ein, den Großstadtstress zu vergessen und neue Energie zu tanken.

LESEN SIE AUCH:  Die Präfektur Nagano – badende Affen und die höchste Lebenserwartung des Landes

In dieser exklusiven Gegend konnten sich nur wohlhabende Familien Ferienhäuser leisten. Auch Yoko Onos Eltern besaßen in Karuizawa ein Feriendomizil, weshalb das berühmte Ehepaar diese Stadt kennen und lieben lernte. Für ihre zurückgezogenen Auszeiten wählten sie schließlich das Mampei Hotel, wo sie stets in Zimmer 128 residierten.

Hotelgründer Mampei Sato führte sein Geschäft unter dem Motto: „Herzliche Gastfreundschaft macht ein wirklich gutes Hotel aus“ und der Erfolg gab ihm recht.

Umfangreiche Renovierungsarbeiten

Anzeige

Der in Tokyo ansässige aktuelle Betreiber Mori Trust Co. begründet die nun folgenden umfangreichen Baumaßnahmen am hölzernen Hauptgebäude „Alps“ damit, dass das Hotel den steigenden Anforderungen der Gäste wieder gerecht werden will. Dieses Hauptgebäude wird von der japanischen Regierung als materielles Kulturgut bezeichnet und macht damit das Herzstück des Hotelkomplexes aus.

Auch ein weiteres Gebäude wird renoviert und um mehr Gästezimmer, einen Ballsaal und Wirtschaftsräume erweitert.

Anzeige
Anzeige