Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleMenschen in ganz Japan feiern Blumenpracht auf Hokkaido

Der Park nennt diesen Abschnitt zwar seine "grüne Zeit", die Besucher bezeichnen sie eher als Regenbogen-Saison

Menschen in ganz Japan feiern Blumenpracht auf Hokkaido

Hokkaido ganz im Norden Japans ist die Präfektur mit den kältesten Wintern des Landes. Deswegen sind Aktivitäten im Freien nur zu bestimmten Zeit, in einem zeitlich eng bemessenen Rahmen möglich. Der Blumen-Park Shikisai no Oka in der Stadt Biei ist deswegen auch nur zu bestimmten Zeiten einen Besuch wert.

Anzeige

Die Besucher-Guides nennen die Zeit, in denen Outdoor-Aktivitäten möglich sind und kein Schnee liegt, die grüne Jahreszeit. Diese Saison beginnt im April und dauert in der Regel bis zum Oktober. Die Bezeichnung kann allerdings auch irreführend sein. Denn der Park präsentiert sich in der Zeit in allen Farben des Regenbogens, wobei Grün nur einen kleinen Teil ausmacht.

Blumen-Regenbogen

Ein japanischer Twitter-Nutzer wurde vor wenigen Tagen auf Geschäftsreise nach Hokkaido geschickt. Er zeigt sich schwer begeistert von der Schönheit der Natur zu dieser Zeit. Vor allem der Shikisai no Oka-Park hat es ihm angetan.

LESEN SIE AUCH:  „Phantoms“ Hortensien aus Shimane sind Japans neuer Blumen-Hit

Jedes Jahr um diese Zeit ist der Park ein großer Besucher-Magnet für Menschen aus der Region, die sich an einem wahrhaft spektakulären Anblick erfreuen. Jedes Jahr Ende September verwandelt sich der Blumen-Park in einen Regenbogen, denn die bunten Pflanzen, die in einer Reihe in den Boden gesetzt wurden, präsentieren sich in voller Blüte.

Hokkaido zeigt sich von seiner schönsten Seite

Gemäß Angaben der Verantwortlichen sind es ab Mitte September die Stiefmütterchen, Löwenmäulchen, Mohnblumen, Salbei, Ringelblumen, Brandschöpfe, Petunien, Dahlien und Zinnien, die sich in voller Blüte den Besuchern präsentieren. Durch eine spezielle Pflanzung verwandeln sie die Landschaft. Biei liegt für Besucher von außerhalb oft noch viel zu abgelegen. Ein Tagesausflug von Sapporo, der größten Stadt Hokkaidos, ist aber nicht unmöglich. In den Städten Furano und Ashikawa, zwischen denen Biei liegt, kann man auch ausgezeichnet übernachten.

Anzeige

Die Hauptreisezeit für Hokkaido ist eigentlich der Winter, wenn Ski- und Snowboard-Fans die verschneiten Pisten hinuntersausen. Im Sommer allerdings gehört die Region zu den Orten in Japan, an denen die Temperatur nicht zu heiß sind und sich die Schwüle in der Luft in Grenzen hält. Durch die Bilder in den sozialen Netzwerken hat die Präfektur jetzt die Gelegenheit, zu zeigen, wie schön sie auch im Herbst aussieht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige