Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Mit Kawaii-Pudding aus schwarzen Bohnen in den japanischen Frühling

Mit Kawaii-Pudding aus schwarzen Bohnen in den japanischen Frühling

Die Gläser sehen aus wie Hunde und Katzen

Japan ist die Heimat vieler Produkte, die gern die Marke „Kawaii“ tragen. Außerdem werden frische und lokale Zutaten in japanischen Küchen immer wichtiger, vor allem wenn es darum geht, kunstvolle Gerichte zu kreieren.

Deswegen ist es in Japan ein eigenes Handwerk, niedliche Produkte mit einem individuellen Design zu gestalten. Vor allem Tiere als Vorlagen sind immer wieder beliebt. Aktuell begeistern süße Pudding-Torten und fantasievolle Wagashi die japanischen Naschkatzen.

Ein Lebensmittel-Hersteller in der Präfektur Hyogo ist jetzt auf den Kawaii-Zug aufgesprungen und bringt niedlichen Pudding auf den Markt, der mit schwarzen Bohnen hergestellt wird. Vor allem die Gläschen in Form eines Hundes und einer Katze unterstreichen die Süße des Puddings noch.

Der Lebensmittel-Hersteller Nagomi Koubou hat seinen Hauptsitz in der Stadt Tamba (Präfektur Hyogo). Die Puddings aus den schwarzen Bohnen kommen im Februar 2020 auf den Markt. Die dafür verwendeten Bohnen baut der Produzent auf einer eigenen Farm im Sasayama-Becken selbst an.

Schwarze Bohnen aus dieser Region gehören zu den besten in ganz Japan. Die extremen Temperaturschwankungen in Sasayama fördern das Wachstum der begehrten Bohnen optimal, sodass nur frische Zutaten in den leckeren Pudding wandern.

Kuro-Chan und Mame-chan – Der Kawaii-Pudding

Insgesamt bringt Nagomi Koubou zwei verschiedene Puddings auf den Markt. Eine Kreation aus schwarzer Sojamilch mit Hunde-Gläschen trägt den Namen Kuro-chan, die helle Version in Form einer Katze hört auf den Namen Mame-Chan. Die Gläschen sind mit süßen Bildern der Figuren verziert. Die Versand-Kartons haben abstehende Ohren, die den Kawaii-Effekt noch unterstreichen.

Mehr zum Thema: 
Japanische Süßwarenhersteller entwickeln neue Wagashi, um die Jugend anzusprechen

Wie Hund und Katz
Kawaii-Gläser Bild: Nagomi Koubou

Für Kuro-Chan stand eine schwarzer Shiba-Inu Pate. Die kleine Knopfnase des Hundes sieht aus wie eine schwarze Bohne. Der dunkle Pudding ist mit schwarzer Sojamilch aromatisiert, die aus Tamba-Sojabohnen gewonnen wird.

Im Inneren warten eingekochte schwarze Bohnen darauf, entdeckt zu werden, die zusätzlich die Textur unterstreichen. Bambuskohle wird ebenfalls beigemengt, um die schwarze Färbung noch hervorzuheben.

Katzenliebhaber können sich auch für Mame-Chan entscheiden, eine freiheitsliebende creme-weiße Katze, die mit süßen Schnurrhaaren das Herz vieler Kunden erobern wird. Der Pudding von Mame-Chan entstand auf Milch-Basis, sodass sich die Textur als sehr cremig erweist. Auch hier sind eingekochte schwarze Bohnen im Inneren versteckt.

Kawaii-Pudding

Gesund und lecker
schwarze Bohnen Bild: Nagomi Koubou

Wer die leckeren Puddings vor Ort genießen möchte, kann gern den Weg nach Tamba Sasayama antreten und gleich noch einen Blick darauf werfen, wie die leckeren Bohnen vor Ort produziert werden. Die niedlichen Gläser sind außerdem besonders umweltfreundlich, da sie vor Ort zurückgegeben werden und anschließend wiederverwendet werden können.

NK

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here