Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleNaked eröffnet neue digitale Ausstellung in Saga

Die Kunst-Präsentation ehrt das Erbe der Region

Naked eröffnet neue digitale Ausstellung in Saga

Einmal in Jahr zieht es zahlreiche Heißluftballon-Liebhaber und andere Schaulustige in die Präfektur Saga, wenn wieder das Ballon-Festival den Himmel in bunte Farben taucht. Die Region hat aber vieles mehr zu bieten, was die Künstler von Naked mit einer neuen Ausstellung belegen wollen. Neben bunten Heißluftballons können sich Besucher über eine große Licht-Show in einem alten Schloss und verschiedenen interaktive Kunstwerke freuen.

Anzeige

Neben dem Heißluftballon-Festival ist die Präfektur vor allem für ihre großen Reis-Terrassen, alte Schlösser und, vor allem bei jungen Menschen, für den Anime „Zombie Land Saga“ bekannt. Insgesamt hat die Region für jeden Geschmack etwas zu bieten. Durch die strengen Corona-Beschränkungen sind Reisen kaum noch möglich, weswegen auch in Saga Besucher von außerhalb größtenteils ausbleiben. Um die Gegend für Touristen wieder attraktiver zu machen, veranstaltet das Künstlerkollektiv Naked eine Ausstellung, die auf zwei Orte in der gleichnamigen Stadt aufgeteilt wurde.

Naked verzaubert Saga

Der Naked Garden Saga wird am 1. Oktober in der Aussichtshalle der Präfektur-Verwaltung und im Park der Burgruine eröffnet. In der Halle im Zentrum der Stadt wird die Installation „Dandelion“ zu sehen sein. Naked projiziert eine riesige Pusteblume auf die Plattform, die die Besucher dann vor der Skyline bewundern können. Auch dieses Kunstwerk bietet einen interaktiven Part, wenn man mit seinem Handy vor der Blume herumwedelt, schweben kleine Samen davon und bilden in der Luft eine neue Blüte.

Naked ist für seine digitale Kunst bekannt
Handy-Magie by Naked Bild: Naked Garden Saga
LESEN SIE AUCH:  Taifun beschädigt Zombie Land Saga Villa

Die Ruine der Burg stammt aus dem 17. Jahrhundert und der umliegende Park ist allein schon einen Besuch wert. Wer den Park erkundet, sollte eine spezielle Naked-Laterne mitnehmen, die beim Laufen rosa Sakura-Blüten auf den Boden projiziert. In Erinnerung an das jährlich stattfindende „Saga International Balloon Fiesta“ wird es im Park eine interaktive Installation mit einem großen Heißluftballon geben. Per Handy können Besucher bunte Ballons in den Himmel aufsteigen lassen. Außerdem wird ein digitales Kunstwerk einen Teil der Burgmauern zieren.

Naked verzaubern Saga
Burgmauer als Projektionsfläche Bild: Naked Garden Saga

Pandemie-Maßnahmen als Programm-Punkt

Auch auf dem Burg-Gelände gelten Corona-Regeln, deswegen werden alle Besucher gebeten, sich die Hände zu desinfizieren, bevor sie den Park betreten. Allerdings hat Naked diesen notwendigen Schritt ebenfalls in ein kleines Kunstwerk verwandelt. Wie bei „Naked Tsukubai“ scheinen Blütenblätter in den Händen der Menschen zu schweben. Die Präsentation in der Burg Saga ist vom 1. Oktober bis zum 23. November geöffnet. Die Installation in der Aussichtshalle bleibt sogar bis zum 28. Februar 2022 bestehen.

Anzeige

Tickets können online reserviert werden, was die Künstler auch anregen. Der Eintritt für die Halle in der Präfektur-Verwaltung beträgt 500 Yen (etwa vier Euro), der Besuch der Ruine der Burg kostet 700 Yen (circa 5,50 Euro). Ein Set, das den Eintritt zu beiden Ausstellungsorten erlaubt, ist für 1.100 Yen (etwa 8,50 Euro) erhältlich.

Anzeige
Anzeige