Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleNeue Buchhandlung in Tokyo verlangt Eintritt

Neue Buchhandlung in Tokyo verlangt Eintritt

Eine Buchhandlung in Tokyo erschloss eine neue Geldquelle. Kunden, die in den Bereich mit den Bestsellern wollen, müssen 1.500 Yen (12 Euro) Eintritt bezahlen.

Anzeige

Bunkitsu, so der Name des Geschäfts, eröffnete am 11. Dezember im Stadtteil Roppongi. Der Shop möchte allerdings nicht nur Kassenschlager an den Leser bringen, sondern ihm bisher noch versteckte Literaturschätze bieten, die seinen Horizont erweitern. Die Buchhandlung gehört zur großen Nippon-Shuppan-Hanbai-Kette.

Nippon Hanbai erklärte, dass Bunkitsu die erste Buchhandlung in Japan ist, die eine Eintrittsgebühr für bestimmte Teile des Geschäfts verlangt. Angesichts der rückläufigen Umsatzzahlen für Printbücher in Japan entschied sich die Buchhandlungskette für diesen Ansatz.

„Bunkitsu“ bedeutet übersetzt soviel wie „Esskultur“, deswegen gehört auch ein großes Café zum Angebot des Ladens. In diesem Bereich stehen 90 Sitzplätze zur Verfügung, wo die Kunden verweilen können. Kaffee und grünen Tee bieten die Mitarbeiter im Rahmen eines All-you-can-Drink-Services an.

Caf´in Buchhandlung Bunkitsu
Bild: Bunkitsu Buchhandlung
Anzeige

Im Vordergrund stehen jedoch die rund 30.000 Bücher, die auf einer Fläche von 460 Quadratmetern zu finden sind. Viele gehören in den Bereich der außergewöhnlichen Literatur oder sind hoch spezialisierte Fachbücher. Allgemeine Titel, wie Reiseführer oder bekannte Manga-Werke, gehören nicht zum Angebot. Dafür finden die Kunden Titel zu spezifischen Zielen und Werke über kritische Persönlichkeiten der japanischen Literatur.

Eine Buchhandlung der besonderen Art

Anders als in vielen anderen Buchhandlungen, die auf Massenware setzen, bietet Bunkitsu jeweils nur ein Exemplar eines Titels an. Auch die Recherche über einen Katalog mit Standortanzeige besteht nicht, sodass der Kunde bei der Suche auf unerwartete Werke stößt. Obwohl die Bücher nach Genres sortiert sind, existiert innerhalb der Abteilung keine alphabetische Reihung.

Bunkitsu bietet auch hochpreisige Bildbände an, die mehr als 10.000 Yen (80 Euro) kosten. Auch Sammlungen moderner Künstler, die schon einmal mit mehr als 37.000 Yen (295 Euro) zu Buche schlagen, können dort erworben werden. Diese Titel sind eine Hommage an das Aoyama Book Center, das sich früher in den Räumlichkeiten befand und für seine Sammlung an Kunst- und Kulturwerken in Erinnerung blieb.

Die Buchhandlung bietet ihren Kunden Schreibtische mit Steckdosen in einer Wohlfühlatmosphäre an, wo sie in Ruhe lesen können. Ebenso ist kostenfreies Wi-Fi im ganzen Laden vorhanden. Die Öffnungszeiten liegen zwischen 9 und 23 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel