• News
  • Die Japanische Küche
Werbung
News Lifestyle Neue Studie zur Brustgröße bringt überraschende Ergebnisse

Neue Studie zur Brustgröße bringt überraschende Ergebnisse

Der japanische Kosmetikhersteller Love Cosme führt jährlich eine Studie über die Größe der Brüste japanischer Frauen durch. Dabei werden alle 47 Präfekturen mit ihrer gängigsten Größe erfasst. An der Studie nahmen 33.813 Japanerinnen teil, wobei besonders eine Präfektur für eine Überraschung sorgte.

Love Cosme erhob die Daten zwischen Januar und August 2018 und bewies dabei, dass das D-Körbchen in Japan am verbreitesten ist. In 27 Präfekturen, darunter Tokyo, Hiroshima und Nagano, tragen die meisten Japanerinnen diese Größe. Osaka und Kanagawa gehörten zu den vier Präfekturen, die sich die Spitze des Rankings teilten, da dort E-Brüste den Durchschnitt darstellen. Kyoto und Nara gehören zu den eher flacheren Regionen, denn dort kommen die Frauen in der Regel über eine B-Größe nicht hinaus. Mit einem A-Körbchen als Durchschnitt ging allerdings keine Präfektur aus der Studie hervor.

Brüste Studie
Bild: Love Cosme

Die vollständigen Ergebnisse verteilen sich folgendermaßen:

  • B-Körbchen: Fukui, Kyoto, Nara, Shiga, Oita, Saga
  • C-Körbchen: Aichi, Gifu, Hokkaido, Ibaragi, Ishikawa, Kumamoto, Mie, Miyagi, Tochigi, Yamanashi
  • D-Cups: Akita, Aomori, Ehime, Fukushima, Gunma, Hiroshima, Hyogo, Iwate, Kagawa, Kagoshima, Kochi, Miyazaki, Nagano, Nagasaki, Niigata, Okayama, Okinawa, Saitama, Shimane, Shizuoka, Tokio, Tottori, Toyama, Wakayama, Yamagata, Yamaguchi
  • E-Cups: Chiba, Kanagawa, Fukuoka, Osaka

Vergleicht man die heutigen Ergebnisse mit der Love Cosme-Studie von 2012 mit 24.819 Teilnehmerinnen, lässt sich feststellen, dass in sieben Präfekturen die Brüste offensichtlich kleiner wurden, während 10 ihren Durchschnitt halten konnten. In Kyoto erwies sich der Rückgang bei der Brustgröße am heftigsten, denn die Stadt fiel von einem E-Körbchen auf ein B-Cup. Auch in anderen Präfekturen entwickelte sich das Ergebnis nach unten, allerdings in keiner so heftig wie in Kyoto.

In 30 Präfekturen können sich die Frauen heute aber auch über mehr Holz vor der Hütte freuen. Den größten Sprung machte Saitama, die einzige Präfektur, die 2012 mit einem A-Cup dastand. Dort tragen Mädchen heute in der Regel einen BH in Größe D, was die Studie auf eine längere Nachtschlafzeit zurückführt.

Abschließend sei festgestellt, dass die Teilnahme an der Studie freiwillig erfolgte. Ob Faktoren wie Gesundheit und Ernährungsgewohnheiten zum Wachstum der Brüste beitrugen oder sich die Frauen einfach nur geografisch anders verteilten, kann nicht eindeutig geklärt werden. Aus diesem Grund sollten die Ergebnisse der Studie als eine Momentaufnahme verstanden werden, die sich schon im nächsten Jahr wieder verändert.

Quelle: IT Media

QuelleIT Media
Werbung

Neuste Artikel

Fachgeschäft in Tokyo zupft graue Haare für einen frischen, jungen Look

Obwohl Japaner augenscheinlich langsamer altern als Europäer, macht die Zeit vor ihrem Aussehen ebenfalls nicht Halt. So sorgen die ersten grauen Haare auch in...

Mann aus Osaka stiehlt Retro-Jeans im Wert von 1.280 Euro

Die Polizei verhaftete am 15. Februar einen 22-jährigen Mann aus Toyonaka City, Präfektur Osaka, wegen schweren Diebstahls. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Jeans im...

Japanische Kinocharts – City Hunter, Code: Geass steigen ab, Psycho-Pass schafft es nicht in die Top 10

In diese Woche mussten die beiden Anime-Filme City Hunter und Code Geass in den japanischen Kinocharts Plätze abgeben.Für City Hunter: Shinjuki Private Eyes fiel...

Pokémon GO und Fukushima starten neue Zusammenarbeit

Das Handygame Pokémon GO von Niantic kündigte ein zeitlich begrenztes Event in der japanischen Präfektur Fukushima an. Ein Vertreter der Pokémon Company gab bei...

Vielleicht auch interessant

Blue Reflection – Screenshots und Infos zum Schulleben und Kampfsystem

Gust veröffentlicht in regelmäßigen Abständen neue Informationen zu seinem kommenden JRPG Blue Reflection: Mabaroshi Ni Mau Shojo no Ken. Dieses Mal rücken sie den Fokus...

Ethnische Minderheiten in der japanischen Gesellschaft-Die Zainichi Teil 3

Im vorherigen Artikel wurde dargestellt, wie die Jahre nach 1945 für die Zainichi vor allem von Diskriminierung gezeichnet waren. Doch hielt diese Entwicklung weiter...

Yakuza 6 – Über 500.000 Mal verkauft

Sega verkündete, dass ihr neues Game Yakuza 6 in Japan und Asien bisher über 500.000 Mal verkauft wurde, Digital und Retail zusammen gezählt.Insgesamt wurden...

Connichi stellt neue Ehrengäste vor

Bereits seit 2003 findet die ehrenamtlich organisierte Veranstaltung in Kassel statt und lockt jedes Jahr mehr und mehr Besucher an. Die Connichi zählte letztes...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Werbung