Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Niedliche Katzenpfoten helfen durch die Corona-Zeit

Direkte Kontakte können damit so gut wie immer umgangen werden

Niedliche Katzenpfoten helfen durch die Corona-Zeit

Gerade in der aktuellen Situation, in der die ganze Welt noch immer noch gegen das Coronavirus kämpft, sind Hilfsmittel im Kampf gegen das Virus sehr gefragt. Eine Reihe von Unternehmen brachte einfache und nützliche Produkte auf den Markt, um den Menschen zu helfen möglichst wenig körperlichen Kontakt herzustellen.

Anfang Juli kam die Neko no TE, eine Katzenpfote aus Plastik, in den Verkauf. Hergestellt wurde das nützliche Gimmick für den Alltag vom großen Automobil-Zulieferer Marelli. Das Unternehmen will mit seiner Entwicklung kontaktlose Interaktionen ermöglichen und so seinen Beitrag für den Kampf gegen das Coronavirus leisten.

Katzenpfoten aus Plastik

Das Design der kleinen Katzenpfote ist sowohl niedlich als auch praktisch. Das kleine Gimmick mit dem putzigen Antlitz kann in einer Vielzahl von Situationen außerhalb der eigenen Wohnung verwendet werden. Die Plastik-Pfote kann benutzt werden, um Türen zu öffnen oder Aufzug-Knöpfe zu drücken. Auch als Haltevorrichtung für Taschen und Einkaufsbeutel kann sie sicher genutzt werden.

Mehr zum Thema:
Corona-Pandemie fördert Verkauf von Minitrampolinen

Produkt-Designer arbeiteten mit versierten Ingenieuren zusammen und nutzten computergesteuerte Techniken, um ihrem Helferlein ausreichend stark, aber auch benutzerfreundlich zu machen. Außerdem soll die Katzenpfote leicht zu reinigen sein, um im Kampf gegen das Virus ebenfalls zu funktionieren.

Katzenpfote mit Vielzweck-Einsatz
süßer Türöffner Bild: Marelli

Unternehmen im Kampf gegen Corona im Alltag

Marelli brachte seine NEKO no TE Helferlein Anfang Juli für 800 Yen (6,60 Euro) das Stück in Japan in den Handel. Die Katze mit der großen Pfote ist aus ABS-Harz gefertigt und wird in vier verschiedenen Farben angeboten. Zur Wahl stehen Blau, Hellblau, Weiß und Gelb.

Viele andere Unternehmen versuchen ebenfalls mit kleinen Helferlein den Alltag für die Menschen in der Corona-Zeit leichter zu machen. Produkte im Katzen-Design scheinen an dieser Stelle sehr beliebt, denn auch Logoryl DOOR brachte einen niedlichen Schlüsselanhänger auf den Markt, der ebenfalls dafür genutzt werden kann, um Türen zu öffnen oder Griffe nicht anzufassen.

Auch der Schlüsselanhänger von Logoryl DOOR ist für 800 Yen erhältlich. Diese beiden Produkte sind gute Beispiele dafür, wie Unternehmen ihr Sortiment an die veränderte Nachfrage während der Corona-Zeit anpassen. Wir dürfen gespannt sein, welche Produkte in Zukunft noch im Kampf gegen Corona hergestellt werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige