• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Lifestyle Ninja-Restaurant in Asakusa nimmt für begrenzte Zeit Piranha-Ramen ins Angebot auf
Anzeige

Ninja-Restaurant in Asakusa nimmt für begrenzte Zeit Piranha-Ramen ins Angebot auf

Vorsicht, dieses Gericht beißt zurück

Bereits am ersten April veröffentlichte der Event-Anbieter Holiday Jack eine Erklärung, die weltweit ersten Piranha-Ramen auf den Markt bringen zu wollen. Was sich damals als Aprilscherz herausstellte, sorgte bei japanischen Ramen-Liebhabern für Traurigkeit und sogar Wut. Viele trauerten um die Chance, diese Spezialität selbst probieren zu können.

Später versuchte Holiday Jack die Gemüter zu beruhigen, indem man den Fans erklärte, alles tun zu wollen, um dieses Ramen-Gericht tatsächlich zu realisieren. Also machten die Verantwortlichen sich auf den Weg und besorgten eine Wagenladung Piranhas aus dem Amazonas in Südamerika. Die Zollbeamten am Flughafen in Japan reagierten überrascht, als sie die 300 Kilogramm (2.000 Piranhas) umfassende Lieferung erhielten.

Größte Lieferung an Piranhas in der Geschichte Japans

Damit handelte es sich um die bisher größte Lieferung essbarer Piranhas in der Geschichte Japans, was einen neuen Meilenstein in der seltsamen Küche Japans darstellt. Mit diesen Fischen wollte Holiday Jack die ersten Piranha-Ramen der Welt in der japanischen Geschichte kreieren.

Viele Japaner reagieren erst einmal skeptisch auf die Piranha-Ramen auf der Speisekarte. Wer allerdings den Mut hat, das Gericht zu bestellen, bekommt einen ganzen Piranha serviert. Dieser liegt auf Ramen mit einer Brühe, bestehend ebenfalls aus 100-prozentiger Piranha-Brühe.

Die weltweit erste 100-prozentige Piranha-Brühe soll die Ramen-Nudeln perfekt ergänzen. Wer das seltene Gericht allerdings probieren möchte, muss schnell sein, denn nur an vier Tagen im September werden insgesamt 1.000 Portionen verkauft. Das exklusive Gericht wird am ersten Tag nur an bis zu 100 Kunden herausgegeben. Die restlichen Tage gehen immer jeweils 300 Portionen über den Tresen.

Vier Tage Piranha-Aktion im Ninja-Café

Prianha Zeit im Ninja-Café
BIld: Ninja Cafe & Bar Asakusa

Die Piranha-Ramen-Aktion startet am 20. September und soll am 23. September erst einmal wieder beendet werden. Eine Portion Piranha-Ramen mit 100-prozentiger Piranha-Brühe kostet 3.000 Yen (25,50 Euro). Ein Teil der Fische wurde zu reiner Brühe verarbeitet, die auch separat für 2.500 Yen (21,30 Euro) angeboten wird. Das volle Monsterfisch-Erlebnis schlägt also mit 5.550 Yen zu Buche. In Anbetracht der Tatsache, dass das Angebot nur für wenige Tage verfügbar sein wird, sollten Ramen-Fans es sich nicht entgehen lassen.

Wer sich nach dem Essen eines furchterregenden Raubfisches mit messerscharfen Zähnen an weitere Gerichte wagen möchte, sollte eines der anderen Essen des Ninja-Cafés in Asakusa versuchen.

Quelle: Pressemitteilung

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück