Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleNissin überrascht erneut mit berührendem Anime-Werbefilm

Man möchte hochkarätigen Vorlagen gerecht werden

Nissin überrascht erneut mit berührendem Anime-Werbefilm

Nachdem ein junger Mann seine Aufnahmeprüfung für die Universität bestanden hat, zieht er vom japanischen Land nach Tokyo. In einer großen, anonymen Stadt kann es schwer sein, Freunde zu finden. Auf dieses Phänomen geht der Instant-Nudel-Hersteller Nissin in seinem neuesten Werbefilm ein.

Anzeige

Als für den jungen Mann die Ferien anstehen, zieht es ihn zurück in seine Heimat. Aber auch dort hat der junge Mann kaum Kontakte und bleibt ein Einzelgänger, der seine Nachmittage allein in einem Wald bei einem Shinto-Schrein verbringt. Dort trifft er eine geheimnisvolle, junge Frau. Die Begegnung mit der Fremden wird sein Leben verändern.

Herbstliche Love-Story

Was im ersten Augenblick wie eine emotionale Anime-Romanze aussieht, erweist sich als weiterer berührender Werbefilm des Instant-Nudel-Herstellers Nissin. Obwohl das Unternehmen für seine Instant-Ramen bekannt ist, bietet es mittlerweile auch Udon und Soba-Gerichte an. Einer der Verkaufsschlager sind Donbei-Nudeln der Sorte Kitsune-Udon. Diese Sorte überzeugt mit gebratenem Tofu in der Brühe. „Kitsune“ ist das japanische Wort für „Fuchs“.

LESEN SIE AUCH:  Nissin verkaufte bisher weltweit 50 Milliarden Cup Noodles

Deswegen trifft der Student im Wald auf ein Fuchs-Mädchen. Sie nennt sich Dongitsune. Als der Junge danach fragte, wie lange die Unbekannte bereits auf dem Schrein-Gelände unterwegs ist, behauptet sie, es wäre schon eine sehr lange Zeit. Als der Junge ein Stück gebratenen Tofu isst, reagiert Dongitsune verschreckt. Trotzdem gehen die beiden jungen Leute am Abend zusammen auf ein Sommerfest, einschließlich großem Feuerwerk. Im Yukata macht vor allem Dongitsune eine sehr gute Figur.

Anzeige

Irgendwann ist die Ferienzeit vorbei und der junge Mann muss zurück nach Tokyo. Er fragt Dongitsune, ob er sie im Herbst wiedersehen kann, allerdings ist sie auf einmal verschwunden. Die bittersüße Geschichte endet damit, dass der junge Mann allein zurückbleibt. Am Ende sieht man, dass jetzt eine Fuchs-Statue am Schrein zu finden ist. Ob Dongitsune wiederkehrt, lässt die Geschichte offen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Nissin setzt auf erfolgreiche ehemalige Künstler

Für das Charakter-Design holte Nissin den Mangaka Eisaku Kubonouchi ins Boot. Dieser ließ sich beim Design für seine Figuren von „Kikis kleiner Lieferservice“ und von den Strohhut- Piraten von „One Piece“ inspirieren. Außerdem sind der bebrillte junge Mann und das Fuchs-Mädchen den Schauspielern Gen Hoshino und Riho Yoshioka nachempfunden, die
bereits sehr erfolgreich in mehreren anderen Live-Action-Werbespots für Nissin Donbei zu sehen waren.

In der Vergangenheit realisierte Nissin bereits mehrere Werbefilme gemeinsam mit dem Mangaka. Da diese sich als sehr erfolgreich erwiesen, steht weiteren Zusammenarbeiten nicht im Weg. Nissin ließ durchblicken, dass die Geschichte gegebenenfalls später fortgesetzt werden kann. Ob Dongitsune den Studenten dann in Tokyo besucht oder sie sich woanders wiedersehen, bleibt bis dahin der Fantasie der Zuschauer überlassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel