Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleNorwegisches Duo begeistert wieder Baseball-Fans mit seinem Fuchs-Tanz

Die Hokkaido Nippon Ham Fighters konnten mit dieser Unterstützung punkten

Norwegisches Duo begeistert wieder Baseball-Fans mit seinem Fuchs-Tanz

Das Baseballteam der Hokkaido Nippon Ham Fighters aus Sapporo hatte für diese Saison große Pläne. Spielerisch läuft es in diesem Jahr nicht rund, trotzdem sorgt das Team für jede Menge Schlagzeilen. Anfang der Saison verpflichten die Fighters den schillernden Manager „Big Boss“ Tsuyoshi Shinjo.

Anzeige

Höchstwahrscheinlich werden die Fighters die Saison am Ende der Baseball-Tabelle beenden. Wenn es auf dem Spielfeld während eines Matches nicht funktioniert, die Herzen der Zuschauer höher schlagen zu lassen, muss die Show rundherum stimmen. Am letzten Wochenende feierten 36.000 Fans wieder mit ihrem Team im Sapporo Dome, was vor allem an der Show der Cheerleader lag, die bereits zur Eröffnung wieder den sogenannten Fox Dance vorführten.

Die Show vor der Show wird zum Event

Die Cheerleader der Hokkaido Nippon Ham Fighters eroberten im Juni die sozialen Netzwerke mit ihrem Tanz. Der Titel stammt von dem norwegischen Comedy-Duo Ylvis. Für das Spiel am Wochenende wurden die beiden Norweger extra eingeflogen, um ihren bekannten Song zu spielen. Der Song, der sich eigentlich über den Schrei eines Fuchses lustig macht, entstand vor neun Jahren.

LESEN SIE AUCH:  Japans National High School Baseball Championship erlaubt Mädchen als Ballkinder

Nachdem das Lied auf YouTube erschienen war, entwickelt es sich zu einem richtigen Hype, was dazu führte, dass das Duo aus Norwegen bereits zu Shows in Europa und den USA eingeladen wurde. Den Weg nach Japan fand der Titel ebenfalls, wo er von Saori Ogure, einer Cheerleaderin des Baseballteams gesehen wurden. Diese kam auf die Idee, das Lied bei einem Heimspiel zur Eröffnung zu spielen.

Die Cheerleader nutzten den Song als Vorlage für eine besondere Performance, die den Titel auf eine völlig neue Stufe bringt. In Zusammenarbeit mit dem Maskottchen „Fred the Fox“, ein Ezo-Rotfuchs, entstand ein Eröffnungstanz für die Heimspiele der Hokkaido Nippon Ham Fighters. Der beliebte Sapporo Dome wird nach dieser Saison nicht mehr das Heimatstadion der Baseballmannschaft sein, vielmehr ziehe man nach Hiroshima um, wo der Ezo-Rotfuchs zu Hause ist.

Anzeige

Baseball-Fans und Mannschaften feiern den Fuchs-Tanz

Saori Ogure choreografierte den Fuchs-Tanz. Sie gehört seit dem Alter von sechs Jahren zu den sogenannten Fighters Girls, dem Cheerleader-Team der Mannschaft. Wegen der Corona-Pandemie konnten die Fans nicht richtig jubeln, deswegen entstand eine andere Version des Fuchs-Tanzes, der vor allem bei den kleinen Fans immer wieder für Begeisterung sorgt. Auch online ging der „Fox Dance“ bald viral, das passende Video wurde mehr als 40 Millionen Mal angeschaut.

Um das kommende Ende der Saison zu feiern, entschied das Team aus Sapporo Ylvis einzuladen. Das Duo erschien im Fuchs-Kostüm auf dem Spielfeld und sorgte für Begeisterung auf den Rängen. Etwa 300 Schüler einer Tanzschule tanzten gemeinsam mit den Cheerleadern ihren beliebten Fuchs-Tanz. Die Besucher aus Norwegen waren von ihrem Empfang ebenfalls mehr als angetan.

Die Komiker blieben, um sich das Spiel anzusehen, denn auch die Spieler der Mannschaft sind von dem Lied und dem Tanz schwer begeistert und outen sich als Fans von Ylvis. Beide Baseballteams freuten sich sehr über die Live-Show und viele Spieler geben zu, dass sie regelmäßig mitwippen, wenn das Lied gespielt wird.

Baseball ist nicht umsonst in Japan so beliebt
Ylvis begeistert wieder Baseball-Fans in Japan Bild: AS
Anzeige
Anzeige