Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Nudelhauskette Kagetsu bietet jetzt vegane Ramen an

Große Nachfrage

Nudelhauskette Kagetsu bietet jetzt vegane Ramen an

Da immer mehr Menschen in Japan auf vegane Ernährung umsteigen, bietet nun auch die Nudelhauskette Kagetsu vegane Gerichte an.

Kagetsu, das vor allem für seine reichhaltige Schweinebrühe bekannt ist, bietet seinen Kunden bereits seit 2014 leichteren und gesünderen Ramen an

Veganer Ramen jetzt dauerhaft auf der Speisekarte

Während der Veggie Ramen Nana damals nur als zeitlich begrenztes Angebot gedacht war, feierte der fleischlose Ramen im Juni dieses Jahres ein Comeback als Saisonartikel.

Mehr zum Thema:  Vegane Udon werden in Tokyo immer gefragter

Aufgrund der unerwarteten Beliebtheit hat die Restaurantkette nun beschlossen, ihn an ausgewählten Standorten, von denen es in Tokyo zehn gibt – darunter in Kitasando, Jingumae, Nakano, Sakurashinmachi und Ogikubo – dauerhaft auf die Speisekarte zu setzen.

Gesündere und tierfreie Mahlzeit

Im Veggie Ramen Nana gibt es keine Spuren von Schweinefleisch, Rindfleisch, Huhn oder Fisch, da die Suppenbasis aus drei einfachen Zutaten besteht: Seetang, Chinakohl und Salz.

In dieser herzhaften Schüssel findet man Nudeln, die mit Spirulina und reichlich Gemüse wie Tomaten, Okra, Lotuswurzeln und grünen Blättern angereichert wurden, wodurch dieses japanische Fastfood zu einer gesünderen, tierfreien Mahlzeit wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren