Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Offizielle "Evangelion"-Notrationen für den japanischen Notfall vorgestellt

Damit man auch im Notfall immer gut zu Essen hat

Offizielle „Evangelion“-Notrationen für den japanischen Notfall vorgestellt

Der Sci-Fi-Anime „Neon Genesis Evangelion“ zeigt eine zerstörte Stadt (Tokyo-3). Wenn in echt mal außerirdische Eindringlinge die bekannte Welt bedrohen, müssen sich, wie im Anime, die Menschen in Sicherheit bringen, dafür brauchen sie aber auch eine entsprechende Versorgung mit Essen und Wasser.

Wenn Evakuierungen zum Alltag gehören, wie dies im „Evangelion“-Anime gezeigt wird, müssen die Menschen weiterhin mit Nahrung versorgt werden. Wird diese in einem gewissen Standard angeboten, ist das umso besser. Die neuen „Evangelion“-Notrationen ließen sich von Gerichten der beliebten japanischen Küche inspirieren.

Essen für die Apokalypse

Das von Nerv zusammengestellte Set Notrationen kommt in Schachteln daher, die mit dem bekannten Blatt-Motiv gestaltet sind, sodass die verschiedenen Sorten in einem einheitlichen Design weitergegeben werden können. Hergestellt mit demselben Verfahren wie MRE´s, wie sie auch von den japanischen Selbstverteidigungstruppen und in der Katastrophen-Organisation zum Einsatz kommen, lassen sich die warmen Mahlzeiten ohne Feuer oder die Zugabe von Wasser zubereiten.

Mehr zum Thema:
Neon Genesis Evangelion erhält Kooperation mit Instant-Nudeln

Alle Rezepte werden mit weißem Reis serviert, daher enthält die Lieferung zu dem 180 Gramm schweren Hauptgericht auch immer eine Portion Reis (200 Gramm) pro Gericht. Der Reis kann natürlich auch ohne Feuer und Wasser zubereitet werden. Die Haltbarkeit beträgt mindestens drei Jahre und sechs Monate, sodass die Essen auch eine lange Zeit im Keller gelagert werden können.

Essen für Evangelion-Fans

Das „Nerv Designated Emergency Supplies Assortment Set“ wurde von der in Tokyo ansässigen Firma Forica Foods hergestellt, die sich auf Konserven, Tiefkühlkost und Katastrophen-Rationen spezialisiert hat. Der Vertrieb erfolgt vorgängig über den Amiami-Händler, der auch einen Online-Shop betreibt, in dem die Gerichte-Box für 7.560 Yen (circa 61 Euro) erhältlich ist. Bisher sind nur Vorbestellungen möglich, der Versand soll aber schon Anfang August erfolgen.

Wer also Corona-bedingt plant, längere Zeit Zuhause zu verbringen, um sich seine Lieblingsanime anzusehen, der kann mit den „Evangelion“-Gerichten schon einmal für eine kulinarische Abrundung für die Tage sorgen. Auch wer einfach nur zu faul ist, sich selbst etwas zu kochen, kann ebenfalls zu den Essen greifen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige