Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Pikachu eröffnet eigenen Süßigkeiten-Shop in Tokyo

Wer zu beschäftigt ist, um in einem der zahlreichen Pokémon-Cafés einzukehren, erhält hier eine schnelle und süße Alternative

Pikachu eröffnet eigenen Süßigkeiten-Shop in Tokyo

Tokyo gehört zu den Städten, in denen man viele Möglichkeiten findet, gut zu essen. Die erstaunliche Vielfalt an verschiedensten Restaurants bietet alles, was das Feinschmecker-Herz begehrt. Deswegen finden sich auch so viele Lokalen aus Tokyo im Michelin-Guide wieder. Allerdings machen auch immer mehr kleine Restaurants außerhalb der Stadt von sich reden.

Aber auch Menschen, denen es weniger um den erlesenen Geschmack, sondern mehr um das Erlebnis an sich geht, werden in Tokyo fündig. Viele Themen-Cafés eröffnen immer wieder ihre Pforten, um Anime-Fans anzulocken. Vor allem ein permanentes Pokémon-Café in der Nähe des Hauptbahnhofs Tokyo zieht immer mehr Trainer in seinen Bann.

Das kann natürlich auch daran liegen, dass in dem Café Pikachu selbst immer wieder einmal als Chefkoch die Gäste begrüßt. Die Popularität ist weiterhin ungebrochen, weswegen sich nur auf den Weg machen sollte, wer vorher einen Tisch reserviert hat. Spontane Tokyo-Reisende, die sich mit einer Pokémon-Leckerei die Zeit vertreiben wollen, kehren oftmals mit leerem Magen wieder nach Hause zurück.

Mehr zum Thema:
Pokémon-Cafés veröffentlichen Menüs zu den Starter-Pokémon aus "Schwert" und "Schild"

Süßer gelber Lockruf nach Tokyo

Jetzt ist für diese Leute eine Lösung in Sicht, denn vor Kurzem wurde die Eröffnung eines Pikachu-Süßigkeiten-Shops angekündigt. Die dort hergestellten Leckereien sind ausschließlich zum Mitnehmen gedacht.

Pikachu Sweets gehört offiziell zum Pokémon Café und wird sich im Stadtteil Ikebukuro in Tokyo befinden. Als Lokation wählten die Verantwortlichen das Einkaufszentrum Sunshine City, in dem sich auch der Pokémon-Center Megastore befindet.

süßes aus Tokyo
Pikachu-Menü Bild: Pokémon Café

Die genaue Speisekarte wurde bisher noch nicht vorgestellt, das Management des Shops verspricht aber Pikachu Cupcakes, fluffigen Baumkuchen verziert mit essbaren Pikachu-Bildern und Evolution-Süßigkeiten mit Pichu und Raichu. Verschiedene Themen-Getränke sollen die Karte abrunden.

Bisher stellte das Café keines der typischen Hauptgerichte vor, allerdings liefern die verschiedenen Dessert-Kreationen mehr als genug Gründe, dem Shop einen Besuch abzustatten und sich mit Pikachu-Naschereien einzudecken. Offizieller Verkaufsstart ist am 19. Dezember.

Pokémon Café

  • Lesen Sie mehr zum Thema:
  • Tokio
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige