Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestylePlanetarien in Tokyo lassen Nachtblumen blühen

Als Erzähler wurde der bekannte Schauspieler Taishi Nakagawa engagiert

Planetarien in Tokyo lassen Nachtblumen blühen

Das Konica Minolta Planetarium im Tokyo Skytree Tower und das Planetarium Tokyo im Yurakucho Mullion haben sich zusammengeschlossen, um ihre Besucher ab Mitte November mit einem außergewöhnlichen Film zum Träumen und Staunen zu bringen.

Anzeige

Der Movie mit dem Titel „Night Flower ~Blooming for One Night on a Starry Island“ lädt die Zuschauer ein auf eine Reise auf die Insel Iriomote in Okinawa. Das Eiland ist weit über die Grenzen der Präfektur für seinen schönen Sternenhimmel bekannt. In der Nacht kann auf der Insel die Sagaribana eine besondere Blume, die nur nachts blüht, bewundert werden. Dann präsentiert sich die Insel in Weiß, Rosa und Rot und sorgt immer wieder für eine Überraschung bei den Besuchern.

Bekannte Stimmen sorgen für magische Stimmung

Um den Film passend zu untermalen, holten die Planetarien den bekannten Schauspieler und Model Taishi Nakagawa mit ins Boot, der im Film als Erzähler fungiert. Die Insel Iriomote gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und verfügt über ein außergewöhnlich reichhaltiges Ökosystem, das von verschiedensten Lebewesen bevölkert wird. Über der Insel können bei gutem Wetter 84 der 88 über den Himmel verstreuten Sternenbilder bewundert werden.

LESEN SIE AUCH:  Planetarien in Tokyo laden zur digitalen Hanami ein

Einige dieser Sternenbilder wurden für den Film speziell eingefangen und werden mitten in Tokyo gezeigt und von Taishi Nakagawa genauer vorgestellt. Dank eines ausgefeilten Sound-Systems in den Planetarien fühlen sich die Besucher direkt hineinversetzt in die Natur der Insel. Von überall hören sie Vögel zwitschern oder Blätter rascheln, als würden sie direkt daneben stehen. Der Musiker Manami Kakudo komponierte den Titelsong, der ebenfalls Gänsehaut bei den Zuschauern auslösen soll.

Tokyo Planetarien stellen neues Event vor
Außergewöhnliche Insel von Tokyo aus erleben Bild: Night Flower ~Blooming for One Night on a Starry Island

Iriomote in Tokyo erkunden

Die Sagaribana sind äußerst skurrile Blumen, die wie aus einer anderen Welt wirken. Sie blühen nur eine Nacht lang, um sich am nächsten Morgen zu schließen und dann zu verblühen. Es scheint, als wollten sie den Menschen die Nachricht vermitteln, dass jeder Tag und jede Nacht kostbar sind und genossen werden sollten, denn das Leben ist zerbrechlich.

Anzeige

Der Film „Night Flower ~Blooming for One Night on a Starry Island“ wird ab dem 19. November in beiden Planetarien gezeigt, wobei die Vorführzeiten von jedem selbst festgelegt werden. Die Laufzeit beträgt 40 Minuten. Die Preise variieren je nach Veranstaltungsort, wobei noch nicht feststeht, ob sie für die Vorführung angepasst werden.

  • Weitere Artikel zum Thema:
  • Tokio
Anzeige
Anzeige