Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestylePoo-Museum in Tokyo plant Tier-Ausstellung

Kleine Tiere machen besonders süße Häufchen

Poo-Museum in Tokyo plant Tier-Ausstellung

Seit 2019 ist das Unko- oder Poo-Museum an verschiedenen Orten in Japan zu sehen. Aktuell gastiert die Ausstellung, die in die Welt der Häufchen entführt, wieder in Tokyo. Da im Laufe der Zeit aber immer wieder neuer Kot produziert wird, will auch das Museum sich neu erfinden. In diesem Monat bekommen die Besucher die Gelegenheit, neue Gefährten, nämlich Poo-Tiere zu entdecken.

Anzeige

Allerdings handelt es sich dabei nicht um Häufchen von Tieren, sondern „Unko Doubutsu“, wörtlich übersetzt „Poo-Tiere“. Niedliche Häufchen, die mit weichem Fell bedeckt sind und mit ausdrucksstarken Schwänzen und den neusten Trend-Farben auf sich aufmerksam machen. Das Museum selbst beschreibt die Unko Doubutsu als eine neue Lebensform, die direkt dort geboren wurden.

Poo-Tierchen erobern Tokyo

Gemäß einer vom Poo-Museum veröffentlichten Hintergrundgeschichte gibt es die Tiere bereits seit Bestehen der Einrichtung. Aber erst jetzt könnten die Besucher sie mit eigenen Augen sehen, da in den letzten Jahren genug Kot zusammengekommen sei, um sie sichtbar zu machen. Erst einmal werden 12 Exemplare in ihrem natürlichen Lebensraum gezeigt. Dort treffen die Tiere aufeinander und scheinen mit ihren Schwänzchen zu unterhalten oder sogar zu streiten.

LESEN SIE AUCH:  Zoo in Sapporo stellt Kapsel-Automaten mit echten Tierfellen auf

Alle Poo-Tiere bestehen aus einem Häufchen aus drei Wirbeln, versehen mit pastellfarbenem Fell. Bei einer solchen Präsentation dürfen natürlich Shibawan Unko, also Shiba Inu-Versionen nicht fehlen. Mit Kotaro und Wasabi gibt es davon sogar zwei. Mit Melone und Ichigo können auch zwei Poo-Katzen entdeckt werden. Außerdem gibt es Füchse, Eichhörnchen und einen Poo-Eisbären aus der Unko-Schneewelt. Der Bluenta Unko soll direkt aus dem Meer kommen und an eine Quelle erinnern. Zusätzlich werden ein Kack-Waschbär und Löwe ausgestellt.

Tier-Häufchen
Besondere Tiere Bild: Unko Museum

Tierische Fan-Artikel

Das Poo-Museum lässt verlauten, dass die Unko-Tierchen es lieben, sanft gestreichelt zu werden. Zudem sind sie ganz fasziniert von Blitzlichtern, sodass Besucher herzlich eingeladen sind, sie abzulichten und die Bilder online mit ihren Freunden zu teilen. Der Fan-Shop hat sein Angebot um einige Poo-Tiere-Fan-Artikel erweitert. So werden Marshmallows in Poo-Form angeboten oder kleine Schlüsselanhänger, die optisch für Wirbel sorgen.

Anzeige

Die neue Erweiterung des Poo-Museum wird am 16. Juni für Besucher freigegeben. Da die Japaner auch ein Faible für extravagante Maskottchen haben, werden auch die Poo-Tierchen schnell Fans finden. Bei dem allgemeinen Erfolg der Ausstellung bleibt es nur eine Frage der Zeit, bis die flauschigen Häufchen auch den Rest Japans erobern.

Poo-Tier-Fan-Artikel
Poo-Tier-Fan-Artikel Bild: Unko Museum
Anzeige
Anzeige