• News
  • Podcast
Home News Lifestyle Poop Campus will Kindern mit Häufchen japanische Kanji beibringen
Anzeige

Poop Campus will Kindern mit Häufchen japanische Kanji beibringen

Japanisch lernen ist nicht einfach. Besonders die zahlreichen Schriftzeichen machen viele Probleme. Aus dem Grund lassen sich Verlage immer wieder neue Dinge einfallen, um die Menschen zum Lernen zu motivieren. Eine besonders schräge Idee hatte der Publisher Bunkyosha, der Lernbücher mit dem Titel Poop Kanji Drills rausbrachte, in denen ein Kackhaufen der Lehrer ist. Nun startet online erstmals der Poop Campus (Unko Gakuen), der Grundschülern mit demselben Prinzip Kanji beibringen will.

Bei Poop Campus handelt sich um eine Webseite, die sich in erster Linie an Grundschüler richtet. Mit kreativen Übungen und einer Menge Häufchen sollen Kinder die Schriftzeichen auf spaßige Weise lernen. Sie lernen dabei Schreiben und Lesen der Zeichen. Das Tolle daran ist, dass Poop Campus komplett kostenlos ist.

Um die Seite zu nutzen, müssen sich Eltern lediglich mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend müssen sie noch Name und Adresse ihres Kindes angeben. Danach können die Kleinen schon die Lernspiele nutzen und fleißig lernen. Sätze wie „Der Sportlehrer kackte in seine Hose, fuhr aber einfach fort mit der Lektion. “ sollten in Kanji dann bald keine Probleme mehr sein. Derartige Beispiele gab es bereits in den Lehrbüchern. Wer besonders fleißig ist, kann sich sogar sogenannte Bureeee verdienen.

Geschenke für fleißige Schüler

Bureeee soll das Geräusch verdeutlichen, das bei einem besonders gashaltigen „Häufchen“ entsteht. Obwohl sich das ziemlich merkwürdig anhört, lohnen sich die Bureeee für die Kinder. Bei 400 Punkten gibt es ein Handtuch aus der exklusiven Poop-Kanji-Drills-Merchreihe. Einen Rucksack in Häufchenform gibt es hingegen erst bei 2.500 Bureeee.

Poop Campus
Bild: Unko Gakuen

Damit es auf Dauer nicht langweilig wird, verspricht Poop Campus spezielle Events und einen ersten Blick auf das Unkolabs, Kooperationen mit anderen Firmen. So soll demnächst Unko-Kanjji-Drill-Curry und Unko Kanji-Drill-Toilettenpapier erscheinen. Süßigkeiten gibt es hingegen schon auf dem Markt, natürlich ebenfalls in Häufchenform.

Quelle: PR Times, Unko Gakuen

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück