Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestylePost von Yokohama begeistert mit Briefkästen mit Pokémon-Upgrade

Neben den Lieblingen Pikachu und Evoli gibt sich aus Plinfa die Ehre

Post von Yokohama begeistert mit Briefkästen mit Pokémon-Upgrade

Die Post in Japan liefert Briefe und Päckchen regelmäßig an die Haustüren. Um diese aufzugeben, muss man ein Postamt oder einen öffentlichen Briefkasten nutzen, die es in Japan überall zu finden gibt.

Anzeige

Bei der Post von Yokohama, etwa eine halbe Stunde südlich von Tokyo entfernt, kann man seine Briefe jetzt auch in niedlichen Pokémon-Briefkästen aufgeben. Die Stadt schaut auf eine langjährige Verbindung zu den beliebten Poket Monstern zurück. In Yokohama entstand das erste reale Pokémon-Center Japans und auch die ersten Pokéfuta-Gullydeckel wurden hier installiert. Das große Pikachu Outbreak ist ein touristisches Highlight für die Stadt.

Pokémon-Briefkästen sind bleibendes Angebot

Während das große Pikachu-Fest nur eine Woche lang läuft, sind die Briefkästen jederzeit einen Besuch wert. Insgesamt gibt es inzwischen drei Pokémon-Briefkästen in Yokohama, die jeweils ein anderes der kleinen Monsterchen zeigen. Der Pikachu-Kasten ist direkt am Bahnhof Bashamichi zu finden. Dort erwarten den Besucher zwei niedliche Pikachus, ein männliches und ein weibliches.

LESEN SIE AUCH:  Japan verzeichnete 2020 einen starken Rückgang an Briefen und Postkarten

Direkt neben dem Pikachu-Briefkasten ist Evoli zu finden. Alle drei Figuren sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Sie halten selbst kleine Umschläge mit Pokéball-Siegel. Das restliche Design der Briefkästen greift das Thema wieder auf und ist im typischen Pokéball-Farbschema gehalten.

Plinfa sorgt für mehr Post in Yokohama

Anzeige

Der dritte Pokémon-Briefkasten Yokohamas ist direkt am Postamt Yokohama Sakuragi zu finden. Er ist nur zwei Häuserblocks vom Okagawa-Fluss entfernt. Der Briefkasten ist zu jeder Tages- und Nachtzeit zugänglich, genauso wie die beiden anderen am Bahnhof. Plinfa ist ein Wasser-Pokémon und hat deswegen eine hohe Affinität zur Hafenstadt Yokohama, deswegen ist das kleine Wesen auf dem dritten Briefkasten zu finden. Erfreut scheint es den Fluss zu betrachten.

Briefkasten mit Upgrade
Pokémon-Briefkasten Bild: Keisuke Tanigawa

Viele Menschen kommen auch, um einfach nur Erinnerungsbilder mit den Briefkästen zu schießen, vor allem bei kleinen Besuchern sind die besonderen Kästen sehr beliebt. Immer wieder finden auch Events zu den speziellen Briefkästen statt, die gleichzeitig die Angebote der Post Japan hervorheben. Ursprünglich sollten die Pokémon-Briefkästen nur ein Jahr lang aufgestellt bleiben, aufgrund der großen Beliebtheit wurde der Service aber bis mindestens Juni 2026 verlängert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel