• News
Home News Lifestyle Projekt "Earth Burger" sorgt in Tokyo für Umweltschutz
Anzeige

Projekt „Earth Burger“ sorgt in Tokyo für Umweltschutz

Die Naturschutzorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) hat ein Projekt namens „Earth Burger“ gestartet. Im Rahmen dieses Projekts verkaufen lokale Burgerläden umweltfreundliche Hamburger, um das Bewusstsein für den Schutz unserer Wälder zu stärken.

Diese „Earth Burger“ tragen wesentlich zum Waldschutz bei, sowohl im Herstellungsprozess als auch im Verkaufsprozess. Erstens werden die Brötchen mit nachhaltigem Palmöl gebacken, das von der RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) zertifiziert ist. Die Produktion von Palmöl ist öfters der Grund von Entwaldung und Ausbeutung von Arbeitskräften. Burger, die als „Earth Burgers“ qualifiziert sind, verwenden entweder nachhaltiges Palmöl oder Butter als Backfett.

Für „Earth Burger“ nimmt man nicht nur Palmöl, sondern auch Rindfleisch, das umweltfreundlich produziert wird. Dieses Rindfleisch kommt aus Japan, den Vereinigten Staaten, Kanada und Neuseeland – man will nur das in Australien produzierte Fleisch meiden. Denn da werden Kühe auf Land aufgezogen, das den Koalas und anderen Tieren die Lebensräume streitig macht.

Die Burger verwenden auch spezielle Papierumschläge und Zahnstocher mit FSC-Zertifizierung. Wenn Kunden einen Burger kaufen, gehen 100 Yen automatisch an eine Waldschutz-Förderung.

WWF Japan Burger
Bild: JapanToday

Jeder zum Umweltschutz beitragen

Mittlerweile gibt es 20 Filialen in ganz Japan, die mit WWF eine Partnerschaft eingegangen sind, um „Earth Burgers“ in ihren Filialen zu verkaufen. Die Inhaber von den drei Geschäften Cafe & Dining Hanami, GOOD MUNCHIES und It Balls -Shibuya Bar zeigten am Mittwoch ihre Burger in Tokyo. Sie betonten, dass Burger mit geringem Aufwand sowohl lecker als auch hilfreich für den Umweltschutz sein können.

Die WWF hofft durch das Projekt die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein der großen Fast-Food-Ketten zu wecken. Auf ihrer Website haben sie ein Forum, in dem Menschen ihre eigenen Nachrichten an Orte wie MOS Burger und Lotteria senden können, um sie zu ermutigen, umweltfreundlichere Zutaten zu verwenden.

Die Kampagne „Earth Burger“ läuft bis zum 31. März.

Quelle: Japan Today

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück