Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleRiesige 3D-Katze bleibt längerfristig an Kreuzung in Shinjuku

Das Tier soll alle 15 Minuten mit den Passanten interagieren

Riesige 3D-Katze bleibt längerfristig an Kreuzung in Shinjuku

Die Pendler in Tokyo konnten sich in diesem Sommer über zwei Attraktionen wundern. Auf einmal schwebte einer riesiger Ballon in Form eines menschlichen Kopfes über der Stadt. Die Passanten, die in Shinjuku unterwegs waren, freuten sich über eine riesigen lebensechte 3D-Katze, die über die Kreuzung wachte.

Anzeige

Im Juli dieses Jahres erschien die äußerst echt aussehende Riesen-Katze auf einer neuen 154,7 Quadratmeter großen digitalen Leinwand, die das Unternehmen Cross Shinjuku Vision als neue Werbefläche dort installiert hatte. Diese befindet sich genau gegenüber dem Ostausgang des Bahnhofs Shinjuku und wird deswegen jeden Tag von zahlreichen Menschen auf ihrem Weg zur Arbeit passiert.

Shinjukus Katzen-Attraktion soll bleiben

Die Katze scheint jeden Morgen aufzuwachen und die verschiedenen Passanten zu begrüßen. Danach tauchte sie in regelmäßigen Abständen auf und warf einen Blick auf die Menschen, bevor sie am Abend wieder verschwand. Ab dem 1. Oktober sind jetzt regelmäßige Besuche des Tieres geplant, die hauptsächlich Katzen-Fans begeistern wird. Die 3D-Katze soll alle 15 Minuten erscheinen.

Insgesamt wurden bisher vier verschiedene Auftritte zusammengestellt, die jeweils 2 Minuten und 15 Sekunden dauern. Ein neues Sonder-Programm namens Neko Channel startet demnächst, bei dem das Tier mit den Passanten zu sprechen scheint. Die Werbefläche nutzt ein hochmodernes Soundsystem und 4K-Bilder, um die 3D-Effekte noch besser zu transportieren. Die gebogenen LED-Bildschirme erlauben weitere beeindruckende Werbe-Aktionen, wie vor Kurzem, als der „Dragonball„-Fiesling Freezer einen großen Auftritt hatte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Weitere Aktionen geplant

Die Katze soll die Besonderheiten der „Zero Gravity“-Werbefläche unterstreichen und deren Möglichkeiten demonstrieren. Eine Live-Übertragung auf dem Neko-Channel gewährt außerdem einen Blick auf die Kreuzung in Shinjuku, wie die Katze sie sieht. Über die Webseite der 3D-Neko steht auch eine 180-Grad Version in 4K-Qualität zur Verfügung, sodass auch Menschen, die nicht nach Tokyo reisen, den Blick genießen können.

Anzeige

Die 3D-Katze soll jetzt zu einem Wahrzeichen Shinjukus aufgebaut werden. In dem Gebäude unter den Bildschirmen eröffneten zwei Cafés, die Sitzplätze, ebenfalls mit einem freien Blick auf die belebte Kreuzung anbieten. Für die Zukunft sind mehr interaktive Auftritte der 3D-Katze geplant, sodass sich die Besucher über immer neue Eindrücke freuen können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
  • Weitere Artikel zum Thema:
  • Tokio
Anzeige