Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleSchnurrende Wärmekissen sollen im japanischen Winter für mehr als warme Füße sorgen

Eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung läuft noch

Schnurrende Wärmekissen sollen im japanischen Winter für mehr als warme Füße sorgen

Katzen gehören in Japan zu den beliebtesten Haustieren, allerdings können nicht alle Liebhaber der schnurrenden Gefährten auch selbst einen zu Hause halten. In viele Wohnungen sind Haustiere bis heute verboten und die Menschen haben nicht immer die Zeit, sich neben einem stressigen Job auch um die Bedürfnisse eines der anspruchsvollen Tiere zu kümmern.

Anzeige

Deswegen sind japanische Hersteller sehr kreativ, wenn es darum geht, die Menschen, die keine Katzen haben, anderweitig zu unterstützen. Vor allem das Gefühl, mit einer Katze kuscheln zu können, wird in den kommenden kalten Wintertagen wieder vielen Menschen im Land fehlen. An dieser Stelle setzt das neue MeowEver-Kissen an, das sowohl für Wärme als auch ein echt kuscheliges Gefühl sorgen soll.

Katzen-Kissen mit inneren Werten

Unter dem Label MeowEver Premium haben sich die Designer für ein Kissen der sehr besonderen Art entschieden. Wie der Name schon sagt, soll das Kissen immer in der Nähe sein können, wenn sich die Menschen in Japan einsam fühlen. Bereits im letzten Jahr wurde ein ähnliches Konzept sehr erfolgreich in den Handel gebracht. In diesem Jahr haben die Designer die Idee noch weiter ausgebaut und verfeinert.

LESEN SIE AUCH:  Ausstellung in Fujisawa zeigt anonyme Sammlung an Katzenkunst

Für die neue Version wurden die Proportionen erneut völlig überarbeitet, sodass das Kissen einer schnurrenden, dösenden Katze ähnlich sieht. Der Hals wurde mehr herausgearbeitet und der Körper an sich erhielt eine flauschigere Gestaltung. Durch ein besseres Material fühlt sich der Bezug eher an wie das Fell einer echten Katze. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Okada aus Wakayama und Mitsubishi entstand eine Art Öko-Fell, das sich noch weicher und flauschiger anfühlt als es bei den Kissen der ersten Generation der Fall war.

Schnurren für emitionale Wärme
Schnurrende Katzen-Kissen Bild: Makuake

Schurrend die Herzen erobert

Anzeige

Das Premium MeowEver-Kissen ist aber auch mit den Details ausgestattet, die das Vorgänger-Modell so beliebt machten. So gibt es ein Fach, in das ein beheizbares Gel-Pack gelegt werden kann, das für Wärme sorgt und ein kleiner versteckter Lautsprecher lässt das Kissen schnurren, wie es echte Katzen tun, wenn sie sich wohlfühlen. Beim Kuscheln können sich die Anwender also nicht nur über physische, sondern auch über emotionale Wärme freuen.

Wie schon das erste MeowEver-Kissen soll auch das Premium-Modell über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert werden. Über die Webseite Makuake läuft die Aktion bereits und konnte innerhalb kürzester Zeit das Ziel von 565.600 Yen (etwa 390 Euro) weit übertreffen. Aktuell sind bereits über 8 Millionen Yen (55.500 Euro) zusammengekommen. Die Aktion läuft noch für circa zwei Wochen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 15.675 Yen (etwa 109 Euro), wofür man dann auch ein eigenes schnurrendes Kissen bekommt. Vor Kurzem erwies sich Bettwäsche, die sich  wie Katzenfell anfühlt als Bestseller. Wer diese ergattern konnte, wird in dem Kissen die perfekte Ergänzung finden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel