• News
  • Die Japanische Küche

Skywalk in Yokohama in diesem Jahr wieder eröffnet

Der Skywalk-Fußweg unter der Yokohama Bay Bridge soll bereits im März 2019 zum ersten Mal seit neun Jahren wieder begehbar werden. Die Stadt erhofft sich davon steigende Besucherzahlen, die die Aussicht über die Bucht genießen wollen.

Die Stadtverwaltung plant eine eigene Werbekampagne, in der die Aussichtsplattform eine zentrale Rolle spielen soll. Von dort aus haben die Besucher einen wunderbaren Panoramablick über den Hafen von Yokohama und die zahlreichen Passagierschiffe, die dort regelmäßig anlegen.

Einige Verantwortlichen der Stadt sowie weitere Initiativen kündigten bereits Touren an, wenn Luxusliner wie die Queen Elizabeth den Hafen anlaufen oder bei ähnlich außergewöhnlichen Begebenheiten.

Der Skywalk ist ein von der Stadt verwalteter Weg, der 1989 eröffnet wurde und unter der Yokohama Bay Bridge verläuft. Die Brücke ist Teil der Bayshore Route der Shutoko Eisenbahnlinie. Der Promenade-Weg ist insgesamt 320 Meter lang, wobei die Sky Lounge am Ende einen 360-Grad-Blick auf den Hafen von Yokohama ermöglicht.

Der Skywalk zog über die Jahre zahlreiche Besucher in die Stadt, auch wenn für Erwachsene eine Eintrittsgebühr von 600 Yen (4,80 Euro) erhoben wurde. Im Jahr 2010 entschloss die Stadtverwaltung, den Weg wegen schwindender Besucherzahlen zu schließen.

Die Verantwortlichen der Stadt bemühten sich in der letzten Zeit vermehrt um Kreuzfahrtschiffe, die den Hafen von Yokohama anlaufen. Im April öffnet am Daikoku-Pier ein neues Kreuzfahrtterminal, im Herbst soll ein weiteres am Shinko-Pier fertiggestellt werden. In Verbindung mit den bereits bestehenden Passagierterminals an den Piers Osanbashi und Yamashita sowie anderen Einrichtungen ist der Hafen von Yokohama spätestens 2021 in der Lage, sieben Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt gleichzeitig zu begrüßen.

Diese Umstände nahmen die Verantwortlichen für den Skywalk ebenfalls zur Kenntnis und so kamen sie auf die Idee, diesen als Aussichtspunkt auf die Passagierschiffe zu bewerben, die unter der Yokohama Bay Bridge durchfahren. Die Beamten der Stadtverwaltung erklärten, den Weg für Touren und besondere Veranstaltungen zu nutzen, hauptsächlich, wenn die Queen Elizabeth in den Hafen ein- beziehungsweise ausläuft.

Yokohama Bay Bridge AussichtDie Stadtverwaltung wird 95 Millionen Yen (760.000 Euro) ausgeben, um die Aufzüge, Toiletten und andere Einrichtungen schneller fertigstellen zu lassen. Trotzdem sei ein Termin vor März 2019 kaum realistisch, sagen die zuständigen Beamten.

Laut der Abteilung zur Förderung des Passagierschiffverkehrs bei der Stadtregierung könne ein japanisches Kreuzfahrtschiff auf einer Weltumrundung bei jeder Hafeneinfahrt eine Wirtschaftskraft von 250 Millionen Yen (2 Millionen Euro) in das entsprechende Gebiet bringen. Dieser Geldsegen soll auch dem Hafen von Yokohama zuteilwerden und somit auch die Wiedereröffnung des Skywalks rechtfertigen.

Quelle: The Asahi Shimbun

Nachrichten

Ausbruch von Mount Fuji wird Tokyo Probleme bereiten

Der Mount Fuji ist wohl das bekannteste Wahrzeichen Japans. Dass es sich bei dem Berg allerdings um einen Vulkan handelt, vergessen manchmal einige. Obwohl...

Japan begründet den Name “Sea of Japan” für das Japanische Meer

Die japanische Regierung wird eine Kopie einer Weltkarte aus dem Jahr 1856 präsentieren, auf der das "Sea of Japan" auf Deutsch gut lesbar ist.Die...

ANA feiert ersten Airbus A380 in der Flugzeugflotte

Während die Produktion des A380 bereits vor dem Aus steht, feierte All Nippon Airways (ANA) am Mittwoch ihren ersten Großraumflieger.ANA gehört damit zu den...

Online-Adoptionsagentur in Osaka wegen Profitgier der Betreiber geschlossen

Die Behörden in Osaka verweigerten einer privaten Online-Adoptionsagentur, eine Lizenz auszustellen. Als Grund wurde angegeben, dass der Dienst nur wegen des Profits angeboten wird....

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück