Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Süßes Mochi-Popcorn mit westlichem Flair vorgestellt

Süßes Mochi-Popcorn mit westlichem Flair vorgestellt

Süße Knabberei, einfach zu essen

In zahlreichen japanischen Convenience Stores findet man bereits seit längerem Mike-Popcorn. Der Hersteller der knusprigen amerikanischen Leckerei, Frito-Lay, ist ein lokaler Arm eines Mutterkonzerns, dessen Hauptsitz in Texas, Amerika, ist.

Ende September bringt Mike Popcorn eine neue japanische Sorte auf den Markt. Man kombiniert die Süße des Popcorns mit der japanischen Süßigkeit Mochi. Frito-Lay tut sich für sein neues Produkt mit dem lokalen Süßigkeiten-Unternehmen Kikyouya zusammen. Die Firma ist in Japan für sein Shingen Mochi bekannt, eine beliebte traditionelle Süßigkeit aus der Präfektur Yamanashi.

Mehr zum Thema: 
Shop mit Matcha-Mochi in der Präfektur Ehime begeistert Besucher aus ganz Japan

Traditionelles Mochi meets Popcorn

Shingen Mochi ist eine besonders weiche Sorte, die in tiefen Schälchen serviert wird. Mit Kinako, einem Pulver aus geröstetem Soja bestreut, entwickelt das Mochi einen süßen Geschmack mit einer leichten Zimt-Note. Um dieses Aroma zu unterstreichen, beträufelt man das Mochi zusätzlich mit Kuromitsu (braunem Zucker-Sirup), der immer separat mitgeliefert wird. Japaner essen Shingen Mochi mit einem ebenfalls beiliegenden breiten Zahnstocher.

Shingen Mochi
Shingen Mochi Gesamtpaket Bild: Kikyouya

Die Mochi-Sorte schmeckt köstlich, ist allerdings auch nicht so leicht zu essen, denn man muss gut auspassen, sich nicht mit dem Pulver oder dem Sirup die Klamotten zu beschmutzen. Dank dem neuen Shingen Mochi Flavor Mike Popcorn soll es bald möglich sein, den besonderen Geschmack zu genießen, ohne sich um Spezialwerkzeug oder tropfende Sirup befassen zu müssen. Kikyouya und Frito-Lay startete mit dem neuen Mochi-Popcorn die erste Kooperation seit über 50 Jahre, die sich in Zusammenhang mit Shingen-Mochi ergibt.

Die Unternehmen versprechen, dass das von Japan inspirierte Popcorn mit einer großen Menge Kinako und braunem Zucker hergestellt wird. Auf diese Weise bleibt der besondere Mochi-Geschmack der in Japan ebenso beliebten Knabberei erhalten. Um zu unterstreichen, dass Kikyouya an der Herstellung beteiligt war, ist das Shingen Mochi Flavor Mike Popcorn mit einem speziellen Blumen-Motiv versehen, dass Liebhaber von Kikyouya kennen. Das neue Popcorn soll am 30. September in vielen japanischen Convenience Stores erhältlich sein. Eine Tüte kostet dann 115 Yen (einen Euro).

Kikyouya

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here