Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleSushi-Restaurant bietet Sushi-Förderband für Zuhause an

Restaurant-Feeling in den heimischen vier Wänden

Sushi-Restaurant bietet Sushi-Förderband für Zuhause an

In Japan bieten viele Sushi-Restaurants ihr Essen auf einem Förderband an, sodass die Kunde spontan entscheiden können, was sie essen wollen. Die Restaurant-Kette Kappa Sushi bietet ihren Gästen jetzt ein kleines beladenes Förderband für Zuhause an, das sie mieten können.

Anzeige

Wegen der Pandemie ziehen es viele Menschen vor, zu Hause zu bleiben und verzichten auf Restaurant-Besuche. Deswegen setzten auch in Japan viele Restaurants auf Essen zum Mitnehmen, wobei sich Sushi ausgezeichnet dafür eignet. Selbstverständlich müssen die Gäste auf das bekannte Förderband dann verzichten.

Kostenloses Förderband zum Sushi

Kappa Zushi ermöglicht es seinen Gästen jetzt, dieses besondere Gefühl zu Hause zu genießen, indem man kleine Förderbänder vermietet. Der neue Service „Miet-Kaiten Lane“, ist seit Ende Mai erhältlich und wird in bisher fünf Filialen angeboten. Kaiten Lane bedeutet in Japan so viel wie drehende Gasse und gehört zum Angebot zweier Restaurants in Tokyo und Osaka sowie einem Lokal in Kanagawa.

LESEN SIE AUCH:  Sushi-Unternehmen begeistert mit Bodybuilder-Lieferdienst

Mit dem neuen Service weitet Kappa sein Lieferservice-Angebot aus und gibt den Gästen die Gelegenheit, ihr Zuhause in ein kleines Restaurant zu verwandeln. Das Förderband ist klein genug, um auf einem Esstisch Platz zu finden und kann bis zu 15 Teller mit Gerichten aufnehmen.

Anzeige

Wer Sushi im Wert von 3.000 Yen (circa 22,50 Euro) bestellt, kann das Förderband mit mieten, müssen dies aber direkt bei der Bestellung angeben. Außerdem gibt es bestimmte Regeln zu beachten. Unter anderem dürfen die Kunden nur das mitgelieferte Geschirr auf das Band stellen und keine andere Gegenstände daraufstellen. Außerdem müssen 2.000 Yen (etwa 15 Euro) als Kaution hinterlegt werden und man muss sich ausweisen. Selbstverständlich haften die Kunden auf für Diebstahl oder Beschädigung des Geräts.

Neuer Service sorgt für Begeisterung

Sushi wie im Restaurant genießen
Sushi für Zuhause Bild: Kappa Zushi

Die Mietdauer beträgt zwei Tage und eine Nacht. Wer das Gerät zu spät zurückgibt, muss 3.300 Yen (circa 25 Euro) pro Tage nachzahlen. Bis spätestens 21 Uhr am Abgabe-Tag muss das Gerät wieder im Restaurant sein. Die 15 mitgelieferten Teller sind gefüllt mit den Gerichten, die die Gäste aus den Restaurants kennen und garantieren ein entspanntes Sushi-Erlebnis in den heimischen vier Wänden.

Der aktuelle Service ist ein äußerst ansprechendes Angebot, was auch schon viele Kunden von Kappa Sushi erkannt haben. In der Vergangenheit boten einige Restaurants der Kette schon einen ähnlichen Service an, allerdings kostet dieser dann 80.000 Yen (etwa 600 Euro).

Anzeige
Anzeige