Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Synchronsprecherin erstellt Werbefilm für Lashinbang allein im Homeoffice

Kotori Koiwai wird offizielle Werbe-Stimme

Synchronsprecherin erstellt Werbefilm für Lashinbang allein im Homeoffice

Das Unternehmen Lashinbang mit Hauptsitz in Tokyo, betreibt in Japan und im näheren Ausland mittlerweile 56 Second-Hand-Läden für alle Art von Anime-Artikeln. Für einen Service, der am 12. Mai startete, holt sich das Unternehmen die bekannte Synchronsprecherin Kotori Koiwai als offizielle Werbe-Partnerin mit ins Boot.

In Tokyo ist immer noch Aufnahmezustand, sodass deswegen der Corona-Pandemie viele Geschäften geschlossen sind. Trotzdem wollte Lashinbang seinen neuen Versand-Service Nattoku Kaitori (Wir kaufen alles zum Bestpreis) bewerben und setzte deswegen auf das Radio als Medium.

Werbespot als Homeoffice-Projekt

Dafür brauchte man nicht nur eine passende Sprecherin, sondern auch die Möglichkeit den Radio-Spot aufzunehmen. Da Kotori Koiwao in ihrem Haus ein eigenes Aufnahme-Studio hat, stellte das für sie kein Problem dar. Der fertige Spot soll ab Juni über Nippon Cultural Broadcasting ausgestrahlt werden, da viele Anime-Fans den Sender hören.

Mehr zum Thema:
Lashinbang arbeitet mit bekannter Cosplayerin zusammen, um weitere Märkte in Asien zu eröffnen

Vor kurzem ging auch der erste eigene YouTube-Channel von Kotori Koiwai online. Dort soll demnächst auch ein Making-off Video zum Radio-Spot von Lashinbang online gehen. Die Synchronsprecherin hat sich bei vielen Arbeiten selbst gefilmt. Auf diesen Mitschnitten soll auch ein kleiner Werbefilm entstehen, den Lashinbang auf YouTube und verschiedenen anderen Video-Plattform vorstellen wird.

Kotori Koiwai ist aber nicht nur als einfache Sprecherin, sondern auch als kreative Begleiterin der Werbe-Kampagne weiterhin daran beteiligt, weitere Produktionen (Tonaufnahmen und Video-Drehs) sollen folgen. Weitere Projekte möchte die Sprecherin erst einmal wieder in Eigenregie von Zuhause aus durchführen, insgesamt ein sehr ambitioniertes Anliegen, wenn man wirklich alles allein zu Hause machen möchte.

Kotori Koiwai arbeitet zu Hause weiter
Seiyuu mit viele Fähigkeiten Bild: Kotori Koiwai

Als Synchronsprecherin arbeitete sie an vielen Fernseh-Anime, Filmen und Spielen mit, darunter „Aikatsu“ und „Nisekoi“ mit. Vor allem als Werbegesicht für neuartige drahtlose Kopfhörer war sie in Japan vielerorts zu sehen. Mittlerweile sind ihre Kopfhörer in Japan so beliebt, dass sie dem Hersteller mehr als 100 Millionen Yen einbrachten. Erst vor Kurzem veröffentlichte Kotori Koiwai ihren ersten Fotoband mit dem Titel „Earphone and Headphone Kotori Zukan“.

Lashinbangs neuer Service für Verkäufer

Seit dem 12. Mai bietet Lanshinbang Kunden, die bei ihnen etwas verkaufen wollen, die Möglichkeit ihren Artikel erst schätzen zu lassen, bevor sie ihn einschicken. Bisher war es immer so, dass die Verkäufer erst später erfahren haben, wie viel Geld für ihre Schätze bekommen. Jetzt können die Artikel kostenfrei an einen Gutachter geschickt werden, der dann den Preis festlegt, bevor der Artikel bei Lashinbang landet.

Auch die Überweisung geht somit schneller, denn sobald der Artikel da ist, kann Lashinbang zahlen, denn der Verkaufspreis stand ja bereits fest. Auch übernimmt der Käufer eine Preisgarantie ab dem Zeitpunkt der Schätzung, sodass Kurswechsel keine Rolle mehr spielen, der genannte Preis bleibt zehn Tage garantiert erhalten. Außerdem können auf diese Weise verschiedene Artikel in einem Karton an den Käufer geschickt werden.

Lashinbang

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here