Stats

Anzeige
Home News Lifestyle teamLab startet mit wunderschöner Herbst-Ausstellung in Tokyo

Ausstellungsräume strahlen in Gold- und Rottönen

teamLab startet mit wunderschöner Herbst-Ausstellung in Tokyo

Das Digital-Art-Museum teamLab Borderless ist bekannt für seine außergewöhnlichen Installationen. Es zeigt eine Welt voller Kunstwerke ohne Grenzen, das vom Kunstkollektiv teamLab geschaffen wurde. In ihrem Museum in Tokyo stellen sie nun Kunstwerke zum Herbstthema aus, rechtzeitig zum Wechsel der Jahreszeiten.

Für die kommende Saison hat teamLab eine vom Herbst inspirierte Neugestaltung einiger Räume in ihrem Tokyo-Standort angekündigt. Die unverkennbaren Farben des Herbstes ziehen sich durch alle neugestalteten Räume des digitalen Museums.

teamLab im Zeichen der Herbstfärbung

„Proliferating Immense Life – A Whole Year per Year“ befasst sich mit dem Lebenszyklus von Blumen. Im Laufe des Jahres, im Laufe der Zeit, blühen und verändern sich die Blumen. Sie knospen, wachsen und blühen, bevor ihre Blütenblätter zu verwelken beginnen und schließlich verblassen.

Lesen Sie auch:
DIGITAL ART MUSEUM von TeamLab kommt nach Hamburg

Der Zyklus von Wachstum und Verfall wiederholt sich mit der Ausbreitung der Blumen auf ewig. Wenn zu viele Blumen wachsen, zerstreuen sie sich und verblassen auf einmal. Wenn Menschen sie berühren, zerstreuen sich die Blütenblätter und fallen ab.

Blumen im September
Blumen im September. Bild: teamLab

Eine Vielzahl von Herbstblumen werden in digitaler Kunst nachgebildet, wie z.B. die Brombeerlilie (September) und die Rote Spinnenlilie (Oktober). Besucher, die diese digitalen Blumen berühren, werden sehen, wie sie verwelken und verwesen und anschließend an ihrer Stelle neue Blumen blühen.

Blumen im Oktober
Blumen im Oktober. Bild: teamLab

Wunderschöne Gold- und Rottöne

Eine weitere Kunstwerkinstallation stellt eine ländliche Berglandschaft mit unterschiedlichen Höhenlagen dar. Die Szenerie vermittelt dem Betrachter ein Gefühl ewiger Beständigkeit, doch mit dem Fluss der Echtzeit verändert sich die Szenerie ständig. Im Frühling sind die Reisfelder noch klein und üppig. Im Sommer beginnen sie zu reifen und im Herbst färben sie sich golden.

Reisfelder
Reisfelder. Bild: teamLab

Für die Ausstellung werden die Farben des Herbstes in seiner herrlichen Kombination von Gold- und Rottönen dargestellt.

Wenn eine Person bei „Forest of Resonating Lamps – One Stroke, Autumn Mountain“ in der Nähe einer Lampe stillsteht, leuchtet diese hell und strahlt eine Farbe aus, die nachschwingt. Das Licht wird zum Ausgangspunkt und es breitet sich zu den beiden nächstgelegenen Lampen aus.

Forest of Resonating Lamps
Forest of Resonating Lamps. Bild: teamLab

Das Licht der beiden nächstgelegenen Lampen überträgt die gleiche Farbe auf andere Lampen und breitet sich kontinuierlich aus. Das übertragene Licht schwingt immer einmal als helles Licht aus, geht zu den nahe gelegenen Lampen über, bis alle Lampen einmal hell erleuchtet sind und kehrt dann zur ersten Lampe zurück.

Für Oktober verwandelt sich diese Ausstellung in „Forest of Resonating Lamps – One Stroke, Autumn Mountain“.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite des teamLab Borderless.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren