Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleTheaterstück zu "Chihiros Reise ins Zauberland" kommt als Livestream zu den Fans

Das Theaterstück ist eine weitere sehr erfolgreiche Umsetzung des Kult-Anime

Theaterstück zu „Chihiros Reise ins Zauberland“ kommt als Livestream zu den Fans

Lange mussten die Anime-Fans auf eine Live-Adaption des beliebten Anime „Spirited Away“ („Chihiros Reise ins Zauberland“) warten. Als es dann endlich so weit war, konnte viele, vor allem internationale Fans, wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Reisebeschränken nicht nach Japan reisen, um sich das Stück selbst anzusehen.

Anzeige

Das Theaterstück zum weltweit gefeierten Anime „Spirited Away“ startete im Februar in Tokyo und lief dort bis zum Juli vor vielen begeisterten Zuschauern.

Gefeiertes Theaterstück auch online ein Hit

Wegen der Pandemie waren eine Zeit lang aber auch Reisen innerhalb Japans eine Herausforderung, weswegen auch Anime-Fans aus Japan nicht die Gelegenheit hatten, sich das aufwendige Stück im Theater selbst anzusehen. Die beiden jungen Schauspielerinnen Kanna Hashimoto und Mone Kamishiraishi ernteten für ihre gemeinsame Rolle der Chihiro, die durch Zufall in einer magischen Welt landet, großes Lob.

LESEN SIE AUCH:  Kabuki Theater zeigt Stück mit Hatsune Miku im internationalen Livestream

Damit möglichst viele Fans in den Genuss kommen, diese Reise noch mitzuerleben, wird das Theaterstück als On-Demand-Streaming Video zur Verfügung gestellt. Seit dem 16. November kann „Spirited Away“ auf der Plattform U-Next angeschaut werden. Am 19. November wird das Video auch bei den Anbietern Amazon Prime, Hulu und Abema freigeschaltet. Oftmals werden Theaterstücke mit einer Handvoll Kameras aufgezeichnet, um so zumindest ein wenig das Gefühl der Bühne einzufangen.

Große Gefühle aus Tokyo in die Wohnzimmer der Fans
Große Gefühle aus Tokyo in die Wohnzimmer der Fans Bild: PR Times

„Chihiros Reise ins Zauberland“ geht weiter

Anzeige

Für den Stream von „Chihiros Reise in Zauberland“ steht Bildmaterial von beiden Hauptdarstellerinnen zur Verfügung. Insgesamt waren 17 Kameras im Einsatz, um eine möglichst umfassende Wiedergabe des Theater-Gefühls zu gewährleisten. Auf vielfachen Wunsch der Fans in Japan gab es von zwei Aufführungen im Juli bereits eine Streaming-Version. Damals konnten viele Online-Zuschauer bei den letzten beiden Aufführungen des Stückes dabei sein.

Diese Aufnahmen werden jetzt erstmals für ein solches Projekt für On-Demand-Plattformen zur Verfügung gestellt. Wer sich damals die Livestreams, die schon bald danach wieder gelöscht wurden, nicht ansehen konnte, kann dies nun nachholen. Außerdem ist die Version mit Mone Kamishiraishi eine Version, die im Juli noch nicht gezeigt wurden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel