• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Lifestyle Tokyo Disneyland stellt Cosplay-Regeln für Halloween 2019 auf

Tokyo Disneyland stellt Cosplay-Regeln für Halloween 2019 auf

Halloween ist eine besondere Zeit im Disneyland

Die Halloween-Partys in Japan starten in diesem Jahr besonders früh. Am 10. September präsentieren das Tokyo Disneyland und DisneySea eine Halloween-Parade mit verschiedenen Shows. Passend zu den neuen Shows veröffentlichten die Disney-Parks neue Regeln für Cosplayer, die zu den Veranstaltungen kommen wollen.

Im Allgemeinen verbietet das Tokyo Disney Resort allen, außer den jüngsten Besuchern, sich als Disney-Charakter zu verkleiden. Während der Halloween-Feiern vom 9. September bis zum 31. Oktober wird diese Regel außer Kraft gesetzt, andere Richtlinien für verkleidete Parkbesucher bleiben aber weiterhin wirksam. Insgesamt lassen sich diese zu vier Regeln zusammenfassen, die für Cosplayer weiterhin gelten.

  1. Kleide dich wie eine Disney-Figur

Für die meisten, die verkleidet einen Disney-Park besuchen, ist es selbstverständlich, sich als Disney-Charakter zu verkleiden. Die Resorts fassen diesen Begriff sehr weit. Insgesamt haben Cosplayer die Auswahl aus über 100 Figuren, die aus Animations- und Realfilmen, TV-Shows und Videospiele stammen. Sogar das Verkleiden als Figuren aus bereits älteren und weniger bekannten Filmen ist erlaubt.  Ebenfalls werden Charaktere von Pixar akzeptiert.

Alle „Star Wars“-Figuren stehen ebenso auf der Cosplay-Liste wie die Charaktere aus dem Videospiel-Franchise „Kingdom Hearts“. Bei „Kingdom Hearts“ bitten die Verantwortlichen allerdings darum, sich auf die Charaktere zu konzentrieren, die von Disney stammen. Die Original-Figuren von Square Enix sind somit ausgeschlossen.

Selbstverständlich sind auch exklusive Charaktere aus den Disney-Paraden und Shows in Ordnung. Wer sich allerdings als Park-Angestellter verkleiden möchte, wird wieder vor die Tür gesetzt.

2. Keine gefährlichen Gegenstände oder starkes Make-up

Verkleidungen, die das Aussehen verdecken, sind verboten. Das bedeutet, dass Cosplayer keine Gesichtsfarben, Masken oder falsche Nasen tragen dürfen, ebenso sind falsches Blut oder Narben, die echten Verletzungen zum Verwechseln ähnlich sehen, nicht gestattet. Falsche Bärte oder Schnurrbärte stehen ebenfalls auf der Verbots-Liste, bei echter Gesichtsbehaarung sieht es allerdings anders aus.

Auch alle Waffen müssen zu Hause gelassen werden, das gilt auch für Spielzeug-Waffen sowie Stäbe, die länger als 60 Zentimeter ausfallen. Helme, Sportgeräte oder Musikinstrumente, auch unechte, fallen ebenso unter die Waffenregel.

Cosplay-Regeln zu Halloween
Bild: Tokyo Disney Resort

3. Freizügige Outfits und Ganzkörper-Kostüme sind nicht gestattet

Die Cosplay-Community setzt in der Regel auf eine gewisse Sexiness bei den Kostümen, die Disney-Ressorts möchten die Cosplayer allerdings daran erinnern, dass es sich um Familien-Parks handelt. Trägerlose Oberteile, Badeanzüge / Bikinis und nur Unterwäsche sind nicht erlaubt. „Arielle“ und Prinzessin Jasmin aus „Aladdin“ sind eigentlich gern kopierte Disney-Charakter, zu Halloween allerdings nicht gern gesehen.

Dasselbe gilt für Ganzkörper-Kostüme und Body-Suits. Die Parks stellten eindeutig klar, wer in einem solchen Outfit zu den Shows erscheint, dem wird der Zutritt zur Lokation verweigert. Auch überdimensionale Kleider mit Reifröcken sind für die Halloween-Zeit aus den Ressorts verbannt. Sie können Stolperfallen darstellen und andere Besucher in ihrer Bewegungsfreiheit behindern.

4. Gute Manieren gehören immer dazu

Am Schluss bittet das Tokyo Disney Resort die Cosplayer, sich nicht auf den Toiletten umzuziehen oder zu schminken, dasselbe gilt für die Restaurants oder Gemeinschaftsräume im Park. Während der Halloween-Zeit richten die Ressorts spezielle Umkleide-Kabinen ein. Allerdings empfiehlt man, sich zu Hause oder im Hotel fertigzumachen und bereits kostümiert den Park zu betreten. Aber auch hier heißt es, Vorsicht bei der Kostüm-Wahl, wer mit seinem Outfit andere Gäste verstört oder bei ihnen für Unwohlsein sorgt, dem bleiben die Pforten ebenfalls verschlossen.

Quelle: Tokyo Disney Resort

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück