• News
Home News Lifestyle Traditionelle japanische Schuluniform mit modischen Farben als Freizeit-Look
Anzeige

Traditionelle japanische Schuluniform mit modischen Farben als Freizeit-Look

In der Tashio-Zeit (1912) gingen japanische Mädchen in traditioneller japanischer Kleidung zum Unterricht, die allerdings mit einem Hakama ergänzt wurde, da ein Kimono sich als zu unpraktisch für den Unterricht herausstellte.

Heutzutage sind die Uniformen natürlich etwas moderner, trotzdem ist der alte Stil noch sehr beliebt.

Von dieser Kleidung inspiriert, startete Mocolle bereits vor zwei Jahren eine Crowdfunding-Kampagne für eine Modelinie, die äußert erfolgreich war. Grund genug diese Linie mit neuen Farben zu präsentieren.

Die drei neuen Modelle haben alle ein identisches Yagasuri-Muster auf der Oberseite. Es gibt auch kein Problem mit der Schärpe, denn dieses Outfit ist ein Einteiler, das wie ein Kleid angezogen wird.

Die Haikara-San sind ab sofort bei Village Vanguard für 9.936 Yen (ca. 79 Euro) erhältlich.

Quelle: Japaaan

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück