Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Umfrage belegt: Japaner heiraten oftmals drittes Date

Umfrage belegt: Japaner heiraten oftmals drittes Date

Die romantische Liebe auf den ersten Blick gehört in vielen japanischen Drama-Serien und Anime zu einem wichtigen Teil der Story. Die Wirklichkeit sieht in Japan allerdings nicht anders aus, als in vielen anderen Ländern. Auch Japaner müssen eine Weile auf ihre andere Hälfte warten.

Wie viele Leute daten die Japaner in der Regel, bevor sie sich auf ewig binden? Diese Frage stellte vor wenigen Tagen Ufufu, ein japanischer Online-Händler, der sich auf Verlobungs- und Trauringe spezialisiert hat.

Ufufu sammelte in einer Umfrage die Meinungen von 1.000 verheirateten Männern und Frauen im Alter zwischen 20 und 69 Jahren. Dabei stellte der Händler fest, dass 52,6 Prozent der befragten Japaner drei oder sogar weniger Partner dateten, bevor sie sich vor den Traualtar begaben. Jeder siebte Befragte gab sogar an, dass er seine erste ernste Beziehung direkt heiratete.

Auf die Frage, wie viele romantische Beziehungen die Japaner vor ihrer aktuellen hatten, fielen die Antworten unterschiedlich aus:

Japaner und die Ehe
Bild: Ufufu

9,1 Prozent der Befragten sagten, dass sie sich an die konkrete Zahl nicht mehr erinnern können.

Insgesamt wirkt die Entscheidungsfreude bei den Japanern recht groß, wenn es darum geht, mit wem sie den Rest ihres Lebens verbringen wollen. Allerdings sieht die Sozialisierung in Japan anders aus, als in vielen westlichen Ländern. Auf die Frage, wo sie ihren Ehepartner das erste Mal getroffen haben, gaben die meisten Befragten entweder bei der Arbeit und in der Schule an. Viele wurden auch einander durch einen gemeinsamen Freund vorgestellt.

Vor allem die ersten Aussagen legen nahe, dass die Leute sich schon gut kennen, bevor sie überhaupt zu einem offiziellen „Date“ gehen. Vor allem auf der Arbeit gelten die Japaner als sehr gesellschaftsfreudig. So erhalten die Mitarbeiter während gemeinsamer Afterwork-Drinks und Firmen-Events die Gelegenheit, die anderen Kollegen besser kennenzulernen. So lassen sich Werte, Persönlichkeit und Wünsche ausloten, bevor man sich offiziell miteinander verabredet. Das gleiche gilt für Paare, die sich schon in der Schule kennenlernten. Clubaktivitäten gehören dort zum guten Ton. Die Wahrscheinlich bei solchen gemeinsamen Tätigkeiten auf jemanden zu treffen, der dieselben Interessen hat, fällt hoch aus.

Selbstverständliche haben auch Japaner keinen sechsten Sinn für den perfekten Partner. Denn dann läge die Zahl derer, die ihren ersten Freund oder ihre erste Freundin heirateten, wesentlich höher. Die Struktur der japanischen Gesellschaft macht es den Menschen leichter, jemanden näher kennenzulernen, ohne dass explizit Interesse angemeldet wird. Deswegen ist es oft so, dass zwei Personen bereits eine Reihe von persönlichen Informationen ausgetauscht haben, bevor sie anfangen miteinander auszugehen. Diese Verbindungen gestalten sich danach nicht nur romantisch, sondern halten dann auch wesentlich länger.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here