• News
Home News Lifestyle Unvergessliche Mahlzeit – Japans teuerstes Wagyu-Rindfleischbento
Anzeige

Unvergessliche Mahlzeit – Japans teuerstes Wagyu-Rindfleischbento

Auf IT Media wurden einige Bilder zum teuersten Wagyu-Rindfleischbento Japans veröffentlicht, das neben einer unvergesslichen Mahlzeit auch einen leeren Geldbeutel verspricht.

Bei ganzen zehn Pfund erstklassigem japanischen Rindfleisch bleibt kein Platz für Gemüse. Doch nicht nur das Fleisch, auch die Bentobox selbst kann sich sehen lassen. Natürlich kennen viele Fans der japanischen Kultur sowohl Wagyu-Rindfleisch und Bentoboxen, doch beides in einer Kombination für die Mittagspause ist da schon seltener. Die meisten Bentoboxen werden kostengünstig eingekauft oder von der Mutter/Ehefrau zubereitet, manchmal darf auch der Mann ran und die Bentobox füllen.

Doch die High-End-Bentobox geht einen anderen Weg. Sie besteht aus Gourmet-Zutaten, die weit über die üblichen 600 Yen (etwa 4,50 Euro), was ein Bento durchschnittlich kostet, hinausgeht. Die High-End-Box ist beispielsweise mit Teilstücken von Premium-Wagyu-Rindfleisch aus der Präfektur Tottori gefüllt, die erst kürzlich von der Wagyu Registry Association als das hochwertigste Rindfleisch ganz Japans eingestuft wurde. Jedes Fach der Bentobox wurde mit Fleisch gefüllt, das auf einer Portion Tottori-Kinu Musume-Reis liegt.

Doch auch wenn die Premiumbox unglaublich lecker aussieht, wird der Preis von 292.929 Yen (etwa 2.186 Euro) für eine Box wohl den ein oder anderen Gourmet finanziell überfordern. Die Mehrwertsteuer von 21.698 Yen (etwa 162 Euro) ist allerdings in dem Preis bereits enthalten. Da man sich natürlich die Frage stellen, ob man lieber Bentoboxen für einen ganzen Monat kauft, oder einmal schlemmt und den restlichen Monat hungert.

Doch die 4,5 Kilogramm feinsten Rindfleischs, die in einer gigantischen 60 cm Box aus echtem Holz geliefert werden, werden den ein oder anderen Fleischfan mit lockerem Portemonnaie sicher ansprechen. Neben Reis und Fleisch befindet sich in der Bentobox auch eine Dippsauce mit Tottori-Birne, frisches Wasabi, was beides in der Präfektur angebaut wird, Salz und frische Limone.

Auf der Bentobox ist eine Kuhsilhouette abgebildet, unter der die verschiedenen zugehörigen Portionen Fleisch liegen. Unter anderem befinden sich Rippchen, Lendenstücke, Filetspitzen, Brisket, Chuck Tender, aber auch exotischere Teile wie Zunge und Schläfe in der Box. Das Wagyu-Rindfleischbento kann beim Bento-Lieferservice Gochikuru bestellt werden, allerdings nur noch bis zum 31. März. Die Lieferung der Box dauert zwei Wochen und lässt genügend Zeit einen Essenspartner zu finden.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück