Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleVier Chaniera-Pokémon-Parks in Fukushima geplant

Diesen Städten soll besonders viel Glück gespendet werden

Vier Chaniera-Pokémon-Parks in Fukushima geplant

Das rosafarbene, eiförmige Chaneira scheint immer nur zu lächeln und ist eines der Pokémon der ersten Stunde. Schon in den ersten Games gehörte es zur festen Besatzung eines Poké-Centers. In der realen Welt ist das fröhliche Monster der offizielle Pokémon-Botschafter der Stadt Fukushima.

Anzeige

Chansey, so der japanische Name des Wesen, das als emsige Krankenschwester tätig ist,  bedeutet auf Japanisch so viel wie „Glück“. Deswegen ist Chaniera auch die perfekte Wahl als Botschafter für die Präfektur, denn Fukushima wird mit den Kanji für „Glück“ und „Insel“ geschrieben. Familien in Fukushima können sich bald noch glücklicher schätzen, denn die Präfektur hat angekündigt, dass im Rahmen der Kampagne „Pokémon Local Acts“ vier neue Parks mit dem Thema Chaneira entstehen werden.

Pokémon freuen sich auf Besucher

Neuer Themenpark für Monster-Fans
Chaneira-Park Bild: Pokémon Daisuki Club

Auf ersten Konzeptzeichnungen für die neuen Außenbereiche ist außerdem Chaneiras Entwicklung Wonneira zu sehen. Außerdem lassen sich die ebenfalls rosafarbenen Freunde Piepi, Fluffeluff und Schlurp erkennen, die gemeinsam über das Gelände tollen und sich an verschiedenen Spielgeräten vergnügen. Die neuen Chaneira-Parks sollen die ersten dieser Art in ganz Japan werden.

LESEN SIE AUCH:  Yomiuriland stellt Pokémon-Wald als neuen Bereich vor

Vor wenigen Tagen fand in Fukushima eine feierliche Eröffnungszeremonie für die kommenden Themenparks statt. Dabei durfte Chaneira als Ehrengast nicht fehlen. Auf der Veranstaltung bemerkten die Anwesenden sofort, dass das Pokémon mit seiner Teilzeit-Beschäftigung sehr glücklich ist, auch wenn Schwester Joy auf ihre Assistentin im Poké-Center verzichten muss.

Weitere Projekte wahrscheinlich

Auf der Veranstaltung wurden auch die Städte bekannt gegeben, die sich über einen neuen Pokémon-Park freuen können. Die vier glücklichen Städte sind Koriyama, Namie, Yanaizu und Showa. Am ersten Standort in Namie soll bereits im Dezember an der Raststätte „Namie Michi no Eki“ ein Park eröffnet werden. Die anderen Standorte sollen nacheinander bis zum Frühjahr 2022 folgen. In allen Parks soll Chaneira in einer Form anwesend sein und mit seiner Fröhlichkeit den Besuchern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Neue Beschäftigung für Pokémon Chaneira
Chaneira-freut sich auf neue Aufgaben Bild: Pokémon Daisuki Club
Anzeige

Die Bevölkerung von Fukushima reagierte mit großer Begeisterung auf die Pläne für die neuen Parks. Deswegen ist es wahrscheinlich, dass bald andere Präfekturen mit ähnlichen Projekten nachziehen. Denn auch andere Präfekturen haben eigene Pocket Monster-Botschafter, wie Kagawa, das durch Flegmon repräsentiert wird, oder Hokkaido, das eine enge Verbindung zu Vulpix hat.

Anzeige
Anzeige