Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Virtuelle Figur Emma begeistert mit Sightseeing-Tour durch Japan

Wer die Welt gerade in echt nicht sehen kann, begleitet einfach andere auf ihren Reisen

Virtuelle Figur Emma begeistert mit Sightseeing-Tour durch Japan

Das Corona-Virus hat die Welt für die Menschen massiv verkleinert. Viele können ihr Land nicht mehr verlassen und müssen sich auf Sightseeing in der Heimat beschränken. Eine virtuelle Figur namens Emma hat solche Probleme nicht und bereist gerade Japan.

Sightseeing von Zuhause aus

Das neu gestartete Projekt „EMMA Travel“ verfolgt die Abenteuer der virtuellen Figur Emma, die von Land zu Land reist, um dort neue Dinge zu entdecken. Wer so niedlich aussieht, muss natürlich auch im Kawaii-Land Japan Halt machen.

Mehr zum Thema:  Japaner bietet VR-Sightseeing per Drohne an

Der Abenteuer-Durst von Emma ist groß und nicht einfach zu stillen. Auf Instagram lädt die Kawaii-Figur immer wieder Bilder ihrer Reise noch, damit die Menschen ihre Tour von Zuhause aus miterleben und genießen können.

Die ganze Welt vom Sofa aus entdecken

Um ein möglichst breites Publikum anzusprechen, dokumentiert sie ihre Sightseeing-Tour in englischer Sprache. Dadurch können auch Menschen, überall auf der Welt, die noch keine Gelegenheit hatten, Japan zu besuchen, das Land aus einem neuen Blickwinkel kennenlernen.

Japan Kawaii entdecken
Japan im Kleinen kawaii Bild: Instagram / emme_traveler

Wie lange die Reisebeschränkungen und Absperrungen international noch aktiv bleiben, kann heute keiner sagen. Figuren wie Emma ermöglichen es den Menschen durch ihre virtuellen Touren zu den Sehenswürdigkeiten auf aller Welt, diese trotzdem zu besuchen, selbst wenn sie ihr Haus gerade nicht verlassen können.

Instagram

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren